Großstadtdschungel

Audi A1 kommt als Citycarver mit SUV-Optik

+
Als Citycarver mimt der A1 den Geländegänger, muss aber ohne Allradantrieb auskommen. Foto: Audi AG/dpa-tmn

SUVs schwimmen trotz manchmal stürmischer Fahrwasser auf einer Erfolgswelle. Auch Audis Kleinsten können Kunden künftig mit Geländeoptik ordern. Was kann der A1 Citycarver?

Ingolstadt (dpa/tmn) – Der Audi A1 wird zum Kleinwagen auf Stelzen: Die Bayern verkaufen ihr Einstiegsmodell ab November zu Preisen ab 22 100 Euro auch als Citycarver und machen damit kleinen Geländewagen wie dem VW T-Cross oder dem Peugeot 2008 Konkurrenz.

Für einen Aufpreis von rund 2000 Euro gegenüber dem konventionellen Sportback gibt es den Fünftürer laut Hersteller mit rund fünf Zentimetern mehr Bodenfreiheit und einem modifizierten Frontdesign. Außerdem verfügt der Audi über einen angedeuteten Unterfahrschutz sowie ein paar exklusive Farben für die Karosserie und eigenständige Dekorelemente im Innenraum.

Unter der Haube haben Käufer zunächst die Wahl zwischen zwei Benzinern, die beide drei Zylinder und einen Liter Hubraum haben. In der Grundversion erreicht der Citycarver damit 70 kW/95 PS, das Topmodell kommt auf 85 kW/116 PS. Das ermöglicht Spitzengeschwindigkeiten von maximal 198 km/h. Den Verbrauch gibt Audi mit Werten zwischen 5,1 und 5,4 Litern an. Das entspricht CO2-Werten von 117 bis 122 g/km.

Während man für den stärkeren Motor zumindest eine Doppelkupplungsautomatik als Alternative zum Handschalter bestellen kann, gibt es eine bei Geländewagen übliche Option im Citycarver nicht: den Allradantrieb. Sonst hätte das Auto allerdings vermutlich auch einen anderen Namen bekommen – und würde als Q1 verkauft.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Busfahrer muss für Fahrgast-Sturz nicht haften

Wer im Linienbus keinen Sitzplatz findet, muss sich unterwegs zumindest gut festhalten. Denn kommt es bei einem Bremsmanöver zu einem Sturz, muss der Fahrer in der Regel …
Busfahrer muss für Fahrgast-Sturz nicht haften

Der neue Porsche 911 im Fahrtest: Feurig, dynamisch, zeitlos

Generationen lang war der Porsche 911er die Verkörperung des idealen, zeitlosen Sportwagens. Das neue Modell soll diese Tradition fortsetzen. Kann er das?
Der neue Porsche 911 im Fahrtest: Feurig, dynamisch, zeitlos

Fahrer schrottet extrem seltenen Supersportwagen und hinterlässt Spur der Verwüstung

In New York schrottete ein Fahrer einen 800.000 Euro teuren Supersportwagen, nachdem er sich trotz Ausgangssperre wegen des Coronavirus eine Spritztour genehmigte.
Fahrer schrottet extrem seltenen Supersportwagen und hinterlässt Spur der Verwüstung

Schnäppchenpreise: Darum sind Neuwagen jetzt so günstig wie nie

Wer derzeit mit dem Gedanken spielt, sich einen Neuwagen zuzulegen, wird auf erstaunlich niedrige Preise treffen. Teilweise bis zu 50 Prozent Preisnachlass werden …
Schnäppchenpreise: Darum sind Neuwagen jetzt so günstig wie nie

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.