Verzwickte Geschichte 

Audi hängt auf Fußweg fest - die Ausrede ist dreist  

+
Der Audi steckt zwischen zwei Mauern in einem Fußweg fest. Der Autofahrer hat eine dreiste Ausrede parat.

In diesem Fall war es kein Navi, dass einen Autofahrer mit seinem Audi in diese festgefahrene Situation gelotst hat. Dafür hatte der Mann aber eine andere Ausrede parat. Raten Sie mal welche? 

Die Autos heutzutage werden immer breiter, keine Frage. Doch in diesem Fall hatte ein Autofahrer die Maße seines Fahrzeuges wohl völlig unterschätzt. 

Ein 37-Jähriger ist, wie das Internetportal mannheim24.de berichtet, mit seinem Audi in einem schmalen Fußweg in Östringen (bei Mannheim) stecken geblieben. Der „Kindergartenweg“ ist an dieser Stelle nur 1,40 Meter breit.

Blöd gelaufen. Doch was der „Bruchpilot“ dann unternimmt, ist einfach nur noch dreist. Lesen Sie hier auf mannheim24.de die unfassbare Geschichte.

ml

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bundesrat: Blitzer-Apps sind jetzt illegal - aber es bleibt ein kurioses Schlupfloch

Die Blitzer-Apps, die Nutzer in Echtzeit vor fest installierten und teilweise sogar vor mobilen Blitzern warnen, sind jetzt illegal. Wir erklären die aktuelle …
Bundesrat: Blitzer-Apps sind jetzt illegal - aber es bleibt ein kurioses Schlupfloch

Fahrer mit ungewöhnlicher Methode, sein Auto zu schützen - "Liebe Einbrecher ... "

Der Blog "Notes of Berlin" dokumentiert die besten "Nachrichten" von Berlinern an Berliner. Ein kreatives Sahnestück lieferte jetzt ein Berliner Autofahrer.
Fahrer mit ungewöhnlicher Methode, sein Auto zu schützen - "Liebe Einbrecher ... "

Schnell und streifenfrei: So reinigen Sie Ihre Autoscheiben von innen

Freie Sicht ist beim Autofahren oberste Pflicht. Mit unseren Tipps reinigen Sie Ihre Autoscheibe von innen richtig, schnell und streifenfrei.
Schnell und streifenfrei: So reinigen Sie Ihre Autoscheiben von innen

Noch nicht ganz autonom: Holpriger Start für Roboter-Bus

Selbstfahrend, vollelektrisch, kostenlos: Fünf autonome Busse sollen die Kleinstadt Monheim am Rhein zum Vorreiter der Mobilitätswende machen. Es klingt fast zu schön, …
Noch nicht ganz autonom: Holpriger Start für Roboter-Bus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.