schnell passiert

Außenspiegel abgefahren? Diesen häufigen Fehler machen fast alle

+
Der Außenspiegel: wichtig, um den Verkehr hinten zu beobachten.

Beim Ausparken ist schnell ein Kratzer ins Auto gefahren. Oder haben Sie sogar schon mal einen Außenspiegel mitgenommen? Was jetzt wichtig ist.

Hektisch ausgeparkt oder zu nah an parkenden Autos vorbeigeschrammt: Ein Außenspiegel ist schnell abgefahren. Jetzt einfach einen Zettel mit den Worten "Sorry, meine Handynummer ist XY" an die Windschutzscheibe? Besser nicht, denn so machen Sie sich strafbar.

Führerschein weg bei Fahrerflucht

Wer ein Auto beschädigt und einfach weiterfährt, begeht Fahrerflucht. Was viele nicht wissen: Es reicht nicht, einen Brief mit den eigenen Kontaktdaten zu hinterlassen. Der Brief könnte etwa vom Wind weggeweht oder von jemandem entfernt werden.

Selbst wenn es "nur" ein abgefahrener Außenspiegel ist: Bei Unfallflucht drohen Geldstrafe, Punkte in Flensburg oder der Entzug des Führerscheins.

Unfall gebaut? So reagieren Sie richtig

Im Strafgesetzbuch und der Straßenverkehrsordnung ist geregelt, wie man sich bei einem Unfall zu verhalten hat. Wer den Unfall verursacht hat - egal ob es ein großer Crash mit einem anderen Auto oder ein abgefahrener Spiegel ist - muss vor Ort warten, bis die Polizei oder der Besitzer des beschädigten Autos wieder kommt. Je nach Ausmaß des Schadens, Ort und Zeitpunkt, sollte man mindestens zehn Minuten warten.  

Sie warten und es kommt niemand? Dann muss die Polizei informiert werden. Unter der Telefonnummer 110 geben Sie Kennzeichen, Marke, Typ, Farbe und Standort des beschädigten Fahrzeugs an.

Ganz neu: Hat das Elektroauto ausgedient? Forscher finden Energiequelle, die alle anderen übertreffen sol l.

Jeden Tag begehen über 1.000 Autofahrer Fahrerflucht

Der Auto Club Europa (ACE) schätzt, dass jeden Tag allein in Deutschland weit über 1.000 Autofahrer Fahrerflucht begehen. Das wären pro Jahr 365.000 Autofahrer. Die Dunkelziffer ist wahrscheinlich viel höher, weil viele keine Anzeige erstatten.

Das hat einen einfachen Grund: Die wenigsten solcher Delikte können von der Polizei aufgeklärt werden. Der ACE schätzt, dass nur etwa 45 Prozent aller Unfallfluchten aufgeklärt werden. Dabei kann ein Kratzer oder ein abgefahrener Spiegel mehrere tausend Euro Sachschaden bedeuten.

jg

Das könnte Sie auch interessieren: Führerschein einfach gekauft - Tausende durchtriebene Autofahrer unterwegs.

Warnleuchten im Auto und was sie bedeuten

Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Plötzlich blinkt und leuchtet es im Cockpit! Die Symbole und Kontrolllichter am Armaturenbrett zeigen an, ob dem Auto technisch etwas fehlt. Allerdings, ist es wichtig zu wissen, was die Lämpchen bedeuten. Hier die wichtigsten Kontrollleuchten im Auto: © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Motoröldruck zu niedrig. Motor abstellen. Ölstand prüfen und gegebenenfalls nachfüllen - hilft aber nicht immer. Meist muss der Wagen in eine Werkstatt geschleppt werden. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Ölmangel, Ölstand überprüfen und nachfüllen - sonst droht Motorschaden. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Anschnallzeichen: Einer oder einige der Fahrgäste sind nicht angeschnallt. Das Symbol leuchtet auch auf, wenn eine schwere Tasche auf dem Sitz steht. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme bei der Stromversorgung: Generator defekt oder eine elektrische Verbindung unterbrochen. Motor nicht ausschalten und zur nächsten Werkstatt. NICHT weiterfahren bei elektrischer Servolenkung (Lenkkraftunterstützung kann ausfallen) oder gerissener Keilriemen (Motor kann überhitzen). © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme mit der Bremse. Brennt dieses Licht auch bei gelöster Handbremse, droht große Gefahr. Zu wenig Bremsflüssigkeit oder die Beläge sind bis aufs Metall runter. Sofort anhalten und Pannendienst rufen. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Motor ist überhitzt. Kühlwasser reicht nicht mehr. Anhalten und abkühlen lassen. Danach unbedingt in die Werkstatt. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Reifendruckkontrollsystem meldet zu niedrigen Reifendruck. Eventuell harmlos, wenn das Symbol nach dem Reifenwechsel leuchtet (fehlende Kalibrierung) - mehr in der Betriebsanleitung. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Störung im Rückhaltesystem. Funktionsversagen des Airbags/ Gurtstraffers bei Unfall möglich - sofort in die Werkstatt. Symbol leuchtet auch bei deaktiviertem Beifahrerairbag (wg. Kindersitz).  © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Bremsbeläge sind abgefahren und sollten demnächst erneuert werden. Weiterfahren möglich. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) ist aktiv - oft auf nassen und vereisten Straßen. Vorsichtig lenken, keine Vollbremsung machen und Fuß vom Gas nehmen. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme mit der Motorsteuerung. Der Schadstoffausstoß kann erhöht sein. Symbol leuchtet auch, wenn die Lambdasonde defekt ist oder ein Marder ein Kabel beschädigt hat. Umgehend in die nächste Werkstatt fahren. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Nebelschlussleuchte ist eingeschaltet. In Deutschland nur erlaubt, wenn die Sicht durch Nebel geringer als 50 Meter ist. © ADAC

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Mazda6 als Gebrauchtwagen

Gut aussehend und mit individuellem Touch - der Mazda6 macht optisch was her. Die Technik betreffend war er vor dem Modellwechsel ein Musterschüler. Danach kamen jedoch …
Der Mazda6 als Gebrauchtwagen

Braucht man spezielle Reifen für Young- und Oldtimer?

Moderne Konstruktion, historisches Design: Besitzer eines Young- oder Oldtimers, fragen sich oft, wann ein Reifenwechsel angebracht ist und ob sie einen besonderen …
Braucht man spezielle Reifen für Young- und Oldtimer?

Zombieautos: Diese Klassiker lagen ein Jahr unter der Erde - und funktionieren noch?

Was passiert mit einem Audi, einem Toyota und einem Lada, die zwölf Monate vergraben waren? Das haben Youtuber aus Novosibirsk getestet. Das Ergebnis überrascht.
Zombieautos: Diese Klassiker lagen ein Jahr unter der Erde - und funktionieren noch?

Autowaschen im Winter: So geht es richtig

Sobald niedrigere Temperaturen auftreten, werden viele Autofahrer unsicher: Soll ich den Wagen im Winter waschen - und wenn ja, wann und wo?
Autowaschen im Winter: So geht es richtig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.