Viel Bambus, kaum PS: Das ist"BamBoo"

+
Ohne viel PS, dafür mit viel Bambus - "BamBoo" wird erstmals auf dem Genfer Automobilsalon im Frühjahr 2011 zu sehen sein.

Dieses offene Mobil weckt den Wunsch nach Sommer, nach Sonne und Strand. „BamBoo“ ist das neuste Concept Car von Schweizer Autovisionär Frank M. Rinderknecht. Hier gibt's die ersten Bilder.

Klare Ästhetik in reinster Form.

Die jüngste Kreation des Eidgenossen „BamBoo“ erinnert an ein simples Golfcar. Auch die 70er Jahre spiegelt Designer Frank M. Rinderknecht, auch wenn er den Fokus auf die Ursprünglichkeit der Mobilität setzt. Das Fahrzeug kommt ohne Schnickschnack aus. Doch im Innenraum sind verschiedene Materialien aus Bambusfasern.

„BamBoo“ von der Schweizer Firma Rinspeed wird auf dem Genfer Automobilsalon vom 3. bis 13. März 2011 zu sehen sein.

ml

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wissen Sie, was das Y-Kennzeichen tatsächlich bedeutet?

Haben Sie sich schon mal gefragt, wofür das "Y" auf Kennzeichen von Bundeswehr-Fahrzeugen steht? Wir verraten Ihnen, welche Besonderheit dahinter steckt.
Wissen Sie, was das Y-Kennzeichen tatsächlich bedeutet?

So sollten Motorradfahrer am Berg wenden

Im Gebirge kann es für Motorradfahrer nötig werden, ihre Maschine an einer Steigung zu wenden und zurückzufahren - das sollten Biker üben.
So sollten Motorradfahrer am Berg wenden

Darf ich nach einem Glühwein noch Auto fahren?

Schon ein Glas Glühwein kann für Autofahrer zu viel sein. Darauf hat der TÜV Rheinland hingewiesen. Das beliebte weihnachtliche Heißgetränk steige schnell zu Kopf, der …
Darf ich nach einem Glühwein noch Auto fahren?

Fahrerflucht muss nicht immer Führerscheinentzug bedeuten

Wer sich als Autofahrer ungeeignet für den Straßenverkehr erweist, kann den Führerschein verlieren - etwa bei Fahrerflucht. Es kommt aber auf den Einzelfall und die …
Fahrerflucht muss nicht immer Führerscheinentzug bedeuten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.