Einfach und schnell

Diese Tipps und Hausmittel helfen Ihnen bei der Autoinnenreinigung

+
Eine Autoinnenreinigung ist sehr wichtig - und funktioniert mit ganz einfachen Tipps.

Eine Autoinnenreinigung lässt das Fahrzeug nicht nur glänzen, sondern erhält auch seinen Wert. Mit diesen kleinen Tipps und Hausmitteln blitzt das Auto wieder.

Für den einen ist sie eine lästige Pflicht, für den anderen etwas gutes, dass man dem Auto tun kann: Die Autoinnenreinigung. Wir geben Ihnen Tipps zum Putzen der Armaturen und Polster - ohne viel Chemie.

Auto putzen: Zuerst kommt die Vorreinigung

Bevor Sie anfangen, Staubsauger und Putztücher auszupacken, müssen erst einmal ein paar grundsätzliche Dinge erledigt werden. Allen voran sollten Staubfänger wie Matten und Teppiche aus dem Auto entfernt werden. Sie enthalten den meisten Dreck und verteilen ihn im Innenraum.

Dann geht es daran, den Innenraum zu säubern: Dazu saugen Sie den gesamten Bodenbereich und die Sitze. Vor allem dort, wo Rückenlehne und Sitzfläche aufeinander treffen, setzt sich der meiste Dreck und Staub fest. Diesen Stellen sollten Sie also besondere Beachtung schenken. Danach können Sie sich dem Kofferraum und - falls ein Reserverad darin untergebracht ist - der Radwanne widmen.

Wenn Sie alle diese Flächen gründlich gesaugt haben, geht es an die gründliche Reinigung der Sitzpolster. Sind diese nämlich extrem verschmutzt, reicht das Saugen allein nicht mehr aus. In dem Fall können Sie zu chemischen Polsterreinigern oder zu Hausmitteln greifen. Lesen Sie hier genauer nach, wie Sie Ihre Autositze auf Hochglanz bringen.

Bei der Autoinnenreinigung nicht vergessen: Fugen und Ritzen

Wer Zeit sparen will, lässt die Fugen und Ritzen bei der Reinigung der Innenausstattung meistens aus. Sie sind oft klein und schwer zu erreichen. Das lässt sich jedoch leicht ändern, wenn man den richtigen Aufsatz für den Staubsauger hat. Er sollte möglichst schmal sein und mit einem kleinen Bürstenkopf versehen sein. Alternativ lässt sich auch ein einfacher Farbpinsel mit weichen Borsten verwenden. Damit gelangen Sie relativ gut in die Ritzen, können Staub entfernen und sogleich aufsaugen.

Aber Achtung: Die Halterung der Borsten sollte nicht aus Metall, sondern aus Kunststoff bestehen. Ansonsten drohen Kratzer in der Ausstattung.

Auch interessant: Mit diesen fünf Tipps halten Sie Salzfraß von Ihrem Auto fern.

Autoinnenreinigung: So werden Kunststoffteile sauber

Wenn Sie die ersten beiden Punkte abgearbeitete haben, geht es an die Kunststoffoberflächen. Armaturen lassen sich gut mit warmem Wasser und einem fusselfreien Mikrofasertuch säubern. Wringen Sie das Tuch gut aus, nachdem Sie es in das Wasser getunkt haben - es sollte nebelfeucht sein - und wischen Sie die Oberflächen damit ab.

Problem im Winter: So lösen Sie eine eingefrorene Handbremse.

Vergessen Sie zudem nicht, das Tuch immer wieder auszuspülen, um den Schmutz zu entfernen. Ansonsten verteilen Sie den Staub letztendlich nur, anstatt ihn zu entfernen. Von Schaltern und anderen elektronischen Teilen sollten Sie das Wasser allerdings fernhalten. Verwenden Sie an diesen Stellen lieber einen feinen Pinsel oder Wattestäbchen. Dasselbe gilt auch für die Luftdüsen des Fahrzeugs.

Tipp: Sollten Wasser und Mikrofasertuch nicht ausreichen, können Sie einen Tropfen Spülmittel hinzugeben. Hier kommen Sie allerdings auch gut ohne Hausmittel aus.

Autoinnenreinigung: Gerüche und Haare mit Kaffee & Co. entfernen

Zu einem sauberen Auto zählen nicht nur glänzende Armaturen, sondern auch ein guter Geruch. Wer zum Beispiel oft mit Haustieren unterwegs ist, muss sich schnell mal auf unangenehme Düfte im Fahrzeug einstellen - ganz zu schweigen von den Haaren, die die Vierbeiner hinterlassen.

Legen Sie für den tierischen Freund deshalb immer eine Decke aus, auf der er sich platzieren kann und die Sie nach jeder Fahrt ausschütteln sollten. Um Gerüche zu bekämpfen, kann eine Schale voll Essig, gemahlenem Kaffee oder geschnittenen Äpfeln kurzzeitig für Abhilfe schaffen. Dazu müssen diese über Nacht im Auto stehen bleiben. Um den Mief jedoch dauerhaft zu entfernen, ist meistens die Reinigung durch einen Profi nötig.

Hier erfahren Sie, was beim Autowaschen im Winter zu beachten ist.

Von Franziska Kaindl

So bleibt Ihr Auto im Winter fit

Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Brrrrr! Auch für das Auto ist der Winter ganz schön hart. Wissenswertes bei Eis und Schnee erfahren Sie hier. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Waschen und einmal Föhnen, bitte! Bei Minustemperaturen in die Waschstraße fahren ist kein Problem, anschließend ein Trockenprogramm wählen. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Bei Schneematsch, Salz und Eis ist das noch wichtiger als im Sommer, wenn Vogelkot und Lindenstaub dem Lack zusetzen. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Vorwäsche: Eis und grobe Verschmutzungen vom Blech zu spülen. Ohne die Vorwäsche drohen Kratzer im Lack. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Streusalz und Dreck haben es auf die Karosserie und Lack abgesehen. Denn Rost liebt die Mixtur aus Feuchtigkeit, Salz und Straßenschmutz. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Die Leistungsfähigkeit von Autobatterien nimmt bei tiefen Temperaturen stark ab. Das Dilemma: Gerade im Winter wird zum Motorstart besonders viel Power gebraucht. Das schaffen nur fitte Batterien. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Starthilfe: Um die Elektronik vor gefährlichen Spannungsspitzen zu schützen, sollten vor dem Abnehmen des Überbrückungskabels möglichst viele elektrische Geräte im Pannenfahrzeug eingeschaltet werden. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Schieben ist nur bei Benzinern ohne Automatik möglich. Vorwärts schieben, zweiten Gang einlegen, zünden und dabei gleichzeitig Gas treten und dann die Kupplung kommen lassen. Vorsicht kann dem Kat schaden. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Frostschutzmittel in der Kühlflüssigkeit überprüfen. Kühlmittelanteil? Im Zubehörhandel oder an Tankstellen gibt es Frostschutzprüfer. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Wenn das Kühlwasser ist eingefroren ist, Motor auf keinen Fall starten! Die Wasserpumpe sitzt fest und ein Motorschaden droht. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Reifendruck spätestens nach 14 Tagen oder vor längeren Fahrten kontrollieren und laut Herstellerangaben einstellen. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Gummilippen vorsichtig von der Scheibe heben. Auf keinem Fall mit Gewalt. Manchmal ist es besser die Wischer mit etwas Frostschutzmittel zulösen. © dpa
Waschen im Winter Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Für ausreichend Frotzschutzmittelkonzentrat an Bord sorgen. © dpa
Waschen im Winter Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Mit Handfeger und Besen bekommt man ein Auto flott. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Standheizung ist prima. Doch auch im Winter die Klimaanlage einschalten: Sie entzieht der Luft Feuchtigkeiut und sorgt für klare Scheiben. © dpa
Waschen im Winter Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Um Unfälle zu vermeiden, ist auf angemessene Winterbereifung zu achten. Ist es dann doch zu einem Unfall gekommen, muss die Stelle gesichert werden. Dabei empfehle sich das Tragen einer Warnweste. © dpa
Schneeketten Waschen im Winter Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee Batterie
Schneeketten müssen aufgezogen werden, wenn es durch Beschilderung vorgeschrieben wird. Fahrzeuge mit Allradantrieb müssen dann an mindestens zwei Rädern einer Antriebsachse Ketten aufziehen, sonst droht dem Fahrer ein Verwarnungsgeld von 20 Euro. © dpa
Waschen im Winter Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Der ADAC empfiehlt im Winter immer einen Eiskratzer, Handschuhe, eine Abdeckfolie für die Windschutzscheibe sowie einen Türschloss-Enteiser dabei zu haben. © dpa
Waschen im Winter Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Auch eine warme Decke und Proviant sollten bei längeren Fahrten an Bord sein. © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion

Dass ein Falschparker mal einen frechen Zettel an der Scheibe findet, ist schon fast normal. Aber was einer Britin nun passiert ist, ist nicht zu glauben.
Unbekannter bestraft Falschparkerin - mit absoluter Ekel-Aktion

Avantgarde im Zeichen des Löwen: 50 Jahre Peugeot 504

Er war seiner Zeit um Jahre voraus. Denn als Peugeot 1968 den 504 lancierte, wirkte die Limousine wie aus einer anderen Ära. Kein Wunder, dass der Wagen schier ewig …
Avantgarde im Zeichen des Löwen: 50 Jahre Peugeot 504

Aldi: Deshalb muss ein Mann 20 Euro Bußgeld zahlen

Nur kurz in den Laden und etwas kaufen. Das wollte ein Mann in Offenburg. Als er zu seinem Auto zurückkommt, findet er einen Strafzettel an der Scheibe.
Aldi: Deshalb muss ein Mann 20 Euro Bußgeld zahlen

Tüfteln am Sound für Elektro-Fahrzeuge

Das lautlos fahrende Elektroauto - für lärmgeplagte Städter ein Traum, für Fußgänger lebensgefährlich, für Sportwagenbauer eine Herausforderung. Der Sound der Zukunft.
Tüfteln am Sound für Elektro-Fahrzeuge

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.