Unfällen vorbeugen

Bei schlechter Sicht notfalls rechts ran fahren

+
Klarer Fall: Wer am Steuer kaum mehr was sieht, muss nicht nur langsamer werden, sondern sollte notfalls anhalten. Foto: Jan Woitas/dpa/dpa-tmn

Bei schlechtem Wetter heißt es für Autofahrer: Fuß vom Gas. In Extremfällen ist es aber sogar besser, anzuhalten.

München (dpa/tmn) - Egal, ob Nebel, Schneegestöber oder starker Regen: Behindert schlechtes Wetter die Sicht der Autofahrer, müssen sie ihr Tempo anpassen. Und wenn das nicht mehr hilft, um sicher weiterzufahren, kann es notfalls besser sein, spontan anzuhalten, erläutert der ADAC.

Dazu rollen Autofahrer am besten möglichst weit rechts zum Fahrbahnrand oder nutzen auf der Autobahn den Seitenstreifen für den Nothalt. Das ist ansonsten zwar auf Autobahnen und Straßen außerorts verboten, doch gilt dann ein rechtfertigender Notstand. Wichtig: Warnblinker anschalten, die Warnwesten anziehen und das Warndreieck aufstellen. Die Autoinsassen verlassen das Auto, um neben der Fahrbahn Schutz zu suchen.

Kündigt sich schlechtes Wetter an, ist es besser, an einem sicheren Ort wie etwa innerhalb einer Ortschaft oder auf einem Parkplatz abzuwarten. Im Zweifel sollte überlegt werden, eine Fahrt ganz zu verschieben. Generell dürfen Autofahrer nur so schnell fahren, dass sie ihr Fahrzeug immer beherrschen können, schreibt der ADAC in Bezug auf die Straßenverkehrsordnung.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfallstatistik 2019: Zahl der Verkehrstoten auf Tiefstand  - nur eine Gruppe mit alarmierenden Zahlen

Der Trend zu weniger schweren Verkehrsunfällen hat sich 2019 fortgesetzt. Für eine Gruppe von Radfahrern zeigt die Statistik allerdings eine besorgniserregende …
Unfallstatistik 2019: Zahl der Verkehrstoten auf Tiefstand  - nur eine Gruppe mit alarmierenden Zahlen

Diesel-Vergleich: Was VW für welche Modelle nun zahlen will

Nun also doch: VW und Verbraucherschützer haben sich auf eine Vergleichslösung geeinigt. Pro Auto will Volkswagen 1350 bis 6257 Euro Entschädigung anbieten - für welche …
Diesel-Vergleich: Was VW für welche Modelle nun zahlen will

Wegen Coronavirus: Große Automesse fällt ins Wasser

Die Absage von Großveranstaltungen geht weiter: Nach den ersten Coronavirus-Fällen in der Schweiz findet der Genfer Autosalon dieses Jahr nicht statt.
Wegen Coronavirus: Große Automesse fällt ins Wasser

Oldtimer mit H-Nummer besonders oft mängelfrei

Oldtimer-Besitzer pflegen ihre Fahrzeuge liebevoll - mit Erfolg bei der HU. Besonders gut schneiden dabei Oldies mit H-Kennzeichen ab. Gerade jüngere eignen sich gut für …
Oldtimer mit H-Nummer besonders oft mängelfrei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.