Bestattung auf Britisch

Bestattung auf Britisch
1 von 4
Das letzte Geleit - die britische Bestattungskultur erlaubt Individualität, und damit so einiges, was in Deutschland unvorstellbar wäre. Doch sehen Sie selbst.
Bestattung auf Britisch
2 von 4
Bestattung auf Britisch: Ein schwarzes Cabrio schmückt im Manor Park Friedhof im Nordosten Londons ein Grab.
Bestattung auf Britisch
3 von 4
Auto statt Kreuz - in Deutschland undenkbar.
Bestattung auf Britisch
4 von 4
Die letzte Reise für Autoliebhaber.

Das letzte Geleit - die britische Bestattungskultur erlaubt Individualität, und damit so einiges, was in Deutschland unvorstellbar wäre. Doch sehen Sie selbst.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers

Eigentlich darf man auf dem Parkplatz eine Stunde kostenlos parken, aber weil ein Mann einen Anfängerfehler gemacht hat, muss er jetzt tief in die Tasche greifen.
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers

14 Verkehrsverstöße pro Stunde: So achtlos sind Paketboten auf ihren Touren

Die Städte sind voll, Parkplätze selten: Für Paketboten wird es immer schwerer, regelkonform zu parken. Das sind die häufigsten Verstöße und so viel kosten sie.
14 Verkehrsverstöße pro Stunde: So achtlos sind Paketboten auf ihren Touren

Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube

Alles andere als eine Rentner-Karre: Dieser Tuning-Opa verwandelt seinen Golf in ein wahres PS-Monster, weil ihm 300 PS noch nicht genug waren.
Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?

Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.