BMW i Vision Future Interaction

Hoppla, da fehlt doch was? 

+
BMW i Vision Future Interaction.

Hoppla, da fehlt doch was? Richtig, an diesem BMW-Concept-Car auf unserem Foto, genannt i Vision Future Interaction, fehlen Außen- und Innenspiegel.

Das ist gewollt, denn der Münchner Autobauer experimentiert mit Kameras als Ersatz oder Ergänzung für die Spiegel. In Las Vegas, wo noch bis zum 9. Januar die Elektronikmesse CES stattfindet, demonstrierten BMW-Ingenieure schon mal mit Hilfe eines i8, wie anstelle der Spiegel drei Kameras den Rückraum des Wagens beobachten und deren Bilder auf einem Monitor zusammengefügt werden. Dort, wo bislang der Innenspiegel sitzt, sieht man dann ein Panorama, in das Warnhinweise oder Rangierlinien für das Parken eingeblendet werden können. Darüber hinaus hat der BMW der Zukunft jede Menge Gestensteuerung an Bord.

BMW i Vision Future Interaction

tz/mm

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Werden Autofahrer von LED-Scheinwerfern wirklich stärker geblendet? ADAC sagt 'Ja'

LED-Scheinwerfer sind im Autobau der letzte Schrei. Doch die Technik hat offensichtlich ihre Tücken.
Werden Autofahrer von LED-Scheinwerfern wirklich stärker geblendet? ADAC sagt 'Ja'

Mercedes GLS kommt als Maybach-Version

Eigentlich ist dieses Auto zu nobel für die Fahrt über steile Schlammpisten: Der Maybach GLS ist ein Geländewagen, den man sich nur schwer abseits sauberer Straßen …
Mercedes GLS kommt als Maybach-Version

Lexus LC 500 kommt als Cabrio

Als Studie wurde der LC 500 mit offenem Verdeck schon vor einem Jahr gezeigt. 2020 bringt Lexus sein Luxus-Cabrio in Serie. Verbaut ist unter anderem ein "Concierge" für …
Lexus LC 500 kommt als Cabrio

Braucht es einen Führerschein für E-Scooter? Das sagt Experte

Seit Mitte Juni sind E-Roller auf deutschen Straßen zugelassen - viele Fragen scheinen aber noch unbeantwortet. Das sagt ein Experte für Mikromobilität über den Einsatz …
Braucht es einen Führerschein für E-Scooter? Das sagt Experte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.