Reisemaschine

BMW K 1600 Grand America ab 25 070 Euro

+
Für die große Reise: Die BMW K 1600 Grand America kommt 2018 zu Preisen ab 25 070 Euro auf den Markt. Foto: Arnold Debus/BMW/dpa

Bagger-Maschinen im US-Stil sind auch auf Deutschlands Straßen längst angekommen. Sie sind komfortabel für lange Strecken und bieten viel Stauraum. BMW bringt sein Modell K 1600 Grand America auf den Markt.

München (dpa/tmn) - Die neue BMW K 1600 Grand America richtet sich vor allem an Motorradfahrer, die komfortabel lange Strecken fahren wollen. Die Preise beginnen bei 25 070 Euro, wenn das verkleidete Bike voraussichtlich im März 2018 zu den Händlern rollt, teilt der Hersteller mit.

Optisch orientiert sich die K 1600 Grand America am sogenannten Bagger-Style, der vor allem in den USA beliebt ist. Kennzeichnend dafür sind unter anderem die montierten Koffer. Der Sechszylinder-Reihenmotor leistet 118 kW/160 PS und stellt bei 5250 Umdrehungen 175 Newtonmeter Drehmoment parat.

Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 162 km/h begrenzt. Serienmäßig sind unter anderem ein elektronische Fahrwerk mit automatischer Dämpfereinstellung, eine Rückfahrhilfe, ein Tempomat, eine dynamische Traktionskontrolle und beheizbare Griffe und Sitze.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Corsa-Kannibalen": Diebesbande klaut reihenweise ein bestimmtes Autoteil

Eine neue Verbrechenswelle rollt über Corsa-Besitzer hinweg. Unbekannte nehmen die Autos in wenigen Minuten auseinander. Sieben Opfer gibt es bereits.
"Corsa-Kannibalen": Diebesbande klaut reihenweise ein bestimmtes Autoteil

Frau stellt in Duisburg ihr Auto richtig ab, muss aber trotzdem Strafe zahlen

Wer sein Auto auf einen offiziellen Parkplatz abstellt, rechnet nicht damit, ein Bußgeld bezahlen zu müssen. Aber auch eine Kleinigkeit kann zum Knöllchen führen.
Frau stellt in Duisburg ihr Auto richtig ab, muss aber trotzdem Strafe zahlen

Neuwagenkäufer über 60: männlich, markentreu, mobil

Beim Autokauf sind Senioren konservativ. Sie informieren sich am liebsten beim Händler und dort beim selben Ansprechpartner. Dann geht es los - und zwar gerne im SUV …
Neuwagenkäufer über 60: männlich, markentreu, mobil

Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen

Sie sind praktisch, ersparen einem viel Ärger - und sind kostenlos: Blitzer-Apps. Doch wer nicht aufpasst, dem drohen nicht nur Strafen - sondern sogar Gefängnis.
Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.