"Weniger ist mehr"

Carrera T fächert Porsche 911-Familie weiter auf

+
Startet gut 20 Kilo leichter ins neue Jahr: Mit dem neuen Carrera T macht Porsche den 911 ab Januar 2018 ein wenig puristischer. Foto: Porsche/dpa-tmn

Die Familie des Porsche 911 bekommt Zuwachs. Der Sportwagenhersteller will im nächsten Jahr den Carrera T auf den Markt bringen. Von den anderen Modellen unterscheidet er sich durch sein Gewicht.

Stuttgart (dpa/tmn) - Die Modellfamilie des Porsche 911 wird weiter aufgefächert: Als besonders puristische Variante des Einstiegselfers hat der Stuttgarter Sportwagenhersteller jetzt für Januar 2018 den Carrera T angekündigt. Damit wollen die Schwaben an den 911 "Touring" aus dem Jahr 1968 erinnern.

Nach dem Motto "weniger ist mehr" hat Porsche das Gewicht des Sportwagens durch Leichtbauglas und den Verzicht auf Extras wie die Rückbank oder das Navi um etwa 20 auf 1415 Kilo gedrückt. Zudem wird der 911 Carrera T mit einem kürzer übersetzten Handschaltgetriebe, einem um zwei Zentimeter tieferliegenden Sportfahrwerk und erstmals auch mit der Option auf eine Hinterachslenkung angeboten.

Angetrieben von einem Sechszylinder-Turbo mit 272 kW/370 PS und 450 Nm beschleunigt der T in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Spitze von mehr als 290 km/h. Dabei gibt Porsche den Verbrauch mit bestenfalls 8,5 Litern und den CO2-Ausstoß mit 193 g/km an.

Weniger ist mehr - diese Regel gilt allerdings auch für den Preis: Wo der konventionelle Carrera aktuell bei 97 914 Euro startet, werden für den Carrera T laut Porsche mindestens 107 553 Euro fällig.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Was Autofahrer beim Sonnenbrillen-Kauf beachten müssen

Sommer, Sonne, Sonnenschein: So schön gutes Wetter auch ist - wenn Fahrer am Steuer sitzen, können Sonnenstrahlen blenden. Das ist nicht nur nervig, sondern kann im …
Was Autofahrer beim Sonnenbrillen-Kauf beachten müssen

Wissen Sie was PDC und ZVFu in Autoanzeigen bedeuten? Wir verraten es Ihnen

Eine Umfrage zeigt, dass viele Autofahrer keinen blassen Schimmer haben, was die vielen Kürzel auf deren Autoanzeigen bedeuten. Wir verraten es Ihnen.
Wissen Sie was PDC und ZVFu in Autoanzeigen bedeuten? Wir verraten es Ihnen

Vorsicht bei Unfällen im Ausland: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Im Ausland fließt der Verkehr oft anders als in Deutschland. Da kann es schnell mal krachen. Wenn es zum Unfall kommt, sollten Sie ein paar Punkte beachten.
Vorsicht bei Unfällen im Ausland: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Reisen ins Ausland: Hier drohen hohe Bußgelder und Strafen für Autofahrer

Wer im Ausland geblitzt worden ist, weiß, dass der deutsche Bußgeldkatalog vergleichsweise mild ist. Doch nicht nur beim Tempo sollten Sie im Ausland aufpassen.
Reisen ins Ausland: Hier drohen hohe Bußgelder und Strafen für Autofahrer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.