"Weniger ist mehr"

Carrera T fächert Porsche 911-Familie weiter auf

+
Startet gut 20 Kilo leichter ins neue Jahr: Mit dem neuen Carrera T macht Porsche den 911 ab Januar 2018 ein wenig puristischer. Foto: Porsche/dpa-tmn

Die Familie des Porsche 911 bekommt Zuwachs. Der Sportwagenhersteller will im nächsten Jahr den Carrera T auf den Markt bringen. Von den anderen Modellen unterscheidet er sich durch sein Gewicht.

Stuttgart (dpa/tmn) - Die Modellfamilie des Porsche 911 wird weiter aufgefächert: Als besonders puristische Variante des Einstiegselfers hat der Stuttgarter Sportwagenhersteller jetzt für Januar 2018 den Carrera T angekündigt. Damit wollen die Schwaben an den 911 "Touring" aus dem Jahr 1968 erinnern.

Nach dem Motto "weniger ist mehr" hat Porsche das Gewicht des Sportwagens durch Leichtbauglas und den Verzicht auf Extras wie die Rückbank oder das Navi um etwa 20 auf 1415 Kilo gedrückt. Zudem wird der 911 Carrera T mit einem kürzer übersetzten Handschaltgetriebe, einem um zwei Zentimeter tieferliegenden Sportfahrwerk und erstmals auch mit der Option auf eine Hinterachslenkung angeboten.

Angetrieben von einem Sechszylinder-Turbo mit 272 kW/370 PS und 450 Nm beschleunigt der T in 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Spitze von mehr als 290 km/h. Dabei gibt Porsche den Verbrauch mit bestenfalls 8,5 Litern und den CO2-Ausstoß mit 193 g/km an.

Weniger ist mehr - diese Regel gilt allerdings auch für den Preis: Wo der konventionelle Carrera aktuell bei 97 914 Euro startet, werden für den Carrera T laut Porsche mindestens 107 553 Euro fällig.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt

VW-Kunden, die ihr Diesel-Fahrzeug umzurüsten müssen, sollten der Aufforderung innerhalb der gesetzten Frist nachkommen. Ansonsten droht die Stilllegung des Fahrzeugs. …
Erste VW-Diesel von Umrüstungsverweigerern stillgelegt

Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen

Fahren unter Alkoholeinfluss ist ein absolutes No-Go. Mit Drogen im Blut in eine Verkehrskontrolle geraten, bedeutet ebenfalls Ärger mit der Polizei. Da helfen auch …
Amphetamin: Fahrer muss unwissentlichen Konsum belegen

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Manche Promis mögen es bodenständig - andere wiederum wollen nur das Beste vom Besten. Wir zeigen euch, welche Stars für ihr Auto tief in die Tasche griffen.
Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Volocopter - in die Luft gehen gegen den Verkehrskollaps

Überfüllte Straßen, dicke Luft und weniger Lebensqualität: Wenn Städte an Autos ersticken, könnte ein Ausweichen nach oben lohnen. Neu ist die Idee vom fliegenden Auto …
Volocopter - in die Luft gehen gegen den Verkehrskollaps

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.