Was Autofahrer wissen wollen

Darf auch weniger Druck auf dem Autoreifen sein?

Beim Reifendruck sollte man sich immer an die Empfehlungen des Autoherstellers halten. Ist der Fülldruck deutlich höher oder geringer als empfohlen, hat das oft negative Auswirkungen auf das Verhalten der Reifen. Foto: picture alliance / dpa-tmn
+
Beim Reifendruck sollte man sich immer an die Empfehlungen des Autoherstellers halten. Ist der Fülldruck deutlich höher oder geringer als empfohlen, hat das oft negative Auswirkungen auf das Verhalten der Reifen. Foto: picture alliance / dpa-tmn

Etwas weniger für mehr Grip, etwas mehr für weniger Verbrauch: Zum Luftdruck bei Autoreifen gibt es viele Ansichten. Doch Hersteller geben ihre konkreten Empfehlungen nicht ohne Grund.

Stuttgart (dpa/tmn) - Weniger Druck soll besseren Grip beim Autofahren bringen - so zumindest lautet eine verbreitete Meinung. Doch sie ist so nicht richtig, erläutert die Prüforganisation Dekra.

Auf trockener Straße werde mit abnehmendem Druck auf den Reifen zwar tatsächlich der Bremsweg kürzer. Doch zugleich nehme die Präzision beim Lenken ab, das Auto reagiere schwerfälliger - und werde bei höheren Geschwindigkeiten sogar unberechenbar.

Auf nasser Fahrbahn sei es beim Bremsweg sogar umgekehrt - dieser werde unter solchen Bedingungen bei höherem Fülldruck kürzer. Dazu kommt: Liegt der Reifendruck unter dem Optimum, steigt der Verbrauch.

Letztlich sollte man sich immer an die Empfehlungen des Autoherstellers halten, die abhängig von der Beladung sind und sich in aller Regel auf Aufklebern in der Tankklappe oder an der B-Säule bei der Fahrertür befänden, so die Experten. Ist der Fülldruck deutlich höher oder geringer als empfohlen, hat das demnach meist negative Auswirkungen auf das Verhalten der Reifen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hyundai: Neue Marke nur für Elektroautos – Name setzt sich zusammen aus ...

E-Autos liegen voll im Trend. Die Verkaufszahlen steigen auch hierzulande rasant. Hyundai geht nun mit einer neuen Marke in die Offensive.
Hyundai: Neue Marke nur für Elektroautos – Name setzt sich zusammen aus ...

Ferrari: SF90-Stradale-Werbevideo fällt bei Fans durch – „ein Schülerprojekt?“

Auch bei Ferrari läuft wegen der Coronakrise nicht alles nach Plan. Eigentlich sollte das neue halbelektrische Supercar aus Maranello, der SF90 Stradale, in der ersten …
Ferrari: SF90-Stradale-Werbevideo fällt bei Fans durch – „ein Schülerprojekt?“

Audi A6 Avant 45 TFSI Quattro: Reicht auch der Vierzylinder im Edel-Kombi?

Kombis der Oberen Mittelklasse stehen wie keine andere Gattung für edel-sportliche Fortbewegung in der gehobenen Business-Klasse. Ingolstadt schickt in diesem Segment …
Audi A6 Avant 45 TFSI Quattro: Reicht auch der Vierzylinder im Edel-Kombi?

Renault Captur TCe 155 Intense: Wird er Frankreichs next Topmodel?

Renault hat einen neuen SUV im Portfolio: Der Renault Captur hat viel Potenzial, doch einige Abzüge gibt es beim Rangieren. Wie sich das Auto sonst fährt, erfahren Sie …
Renault Captur TCe 155 Intense: Wird er Frankreichs next Topmodel?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.