Faszination Geländelimousine

Darum sind SUVs bei Frauen so beliebt

+
SUVs von Range Rover sind sehr beliebt - auch bei den Frauen.

Der Hype um das SUV lässt nicht nach: Im letzten Jahr machten sie beinahe ein Viertel der Neuzulassungen aus. Doch warum ist es so beliebt - allen voran bei Frauen?

Das SUV ist groß, braucht viel Sprit und ist in der Regel teuer - trotzdem ist der Boom ungebrochen. Allen voran Frauen begeistern sich für die mächtigen Geländelimousinen. So stieg der Frauenanteil von SUV-Besitzern von 21, Prozent im Jahr 2008 auf 26,2 Prozent (2013).

Laut Gerry McGovern, Chefdesigner von Land Rover, sind 70 Prozent der Käufer eines Evoque-SUVs weiblich. Doch woher kommt die Faszination?

Expertenmeinungen: Deshalb ist der SUV so beliebt bei den Frauen

Die Begeisterung für einen SUV mag vielerlei Gründe haben. Wirtschaftspsychologe Rüdiger Hossiep nennt gegenüber der Deutschen Presseagentur einige Beispiele: So lässt sich das SUV als "gepanzertes Selbst verstehen": "Ich kann mich mit einem SUV stärker von der Außenwelt abschotten und transportiere auch etwas nach außen. Es erzeugt so etwas wie ein Überlegenheitsgefühl. Man sitzt höher, ist vermeintlich für jede Lage gut gerüstet und hat mehr Bodenfreiheit."

Auch interessant: Löst dieser ELektro-SUV das Problem langer Ladezeiten?

Besonders Frauen scheinen von diesem Gefühl angetan sein, da es ihren alltäglichen Ansprüchen gerecht wird. Im Gespräch mit der Bild beschreibt Sabine Clair, Direktorin Finanzen bei Nissan, wie sie sich vor allem mit den Kindern im SUV sicherer fühlt als in anderen Fahrzeugen. Grund dafür seien "die erhöhte Sitzposition" und die Tatsache, dass sie das "Verkehrsgeschehen einfach besser im Blick" habe.

Die Meinung teilt auch Verkehrssoziologe Lasse Mevert gegenüber Spiegel Online. Seiner Einschätzung nach wächst das Schutzbedürfnis der Damen im Straßenverkehr und sie würden das SUV als Ersatz fürs Eigenheim sehen. Bei der Beliebtheit ist es also kein Wunder, dass es kaum mehr einen Autobauer ohne SUV im Sortiment gibt.

Lesen Sie hier, wie der Porsche Cayenne im Test abgeschnitten hat.

Kühlschrank, TV & Co: In diesem Luxus-SUV könnte man wohnen

Der neue Range Rover SV Autobiography ist noch luxuriöser als der Vorgänger.
Der neue Range Rover SV Autobiography ist noch luxuriöser als der Vorgänger. © Land Rover
Den SV Autobiography gibt es auch als Plug-in-Hybrid.
Den SV Autobiography gibt es auch als Plug-in-Hybrid. © Land Rover
Im Fond befinden sich zwei Executive-Sitze mit Hot-Stone-Massagefunktion.
Im Fond befinden sich zwei Executive-Sitze mit Hot-Stone-Massagefunktion. © Land Rover
Die Bedienung des Range Rover ist kinderleicht und funktioniert größtenteils per Knopfdruck.
Die Bedienung des Range Rover ist kinderleicht und funktioniert größtenteils per Knopfdruck. © Land Rover
Er lässt sich ganz einfach per Knopfdruck starten.
Er lässt sich ganz einfach per Knopfdruck starten. © Land Rover
Zwischen den Rücksitzen lassen sich Weinflaschen in einem Kühlfach lagern.
Zwischen den Rücksitzen lassen sich Weinflaschen in einem Kühlfach lagern. © Land Rover

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück

Eigentlich sollte der Blitzer jeglicher Form von Vandalismus standhalten. Aber einem Lkw war das mobile und sehr teure Gerät dann doch nicht gewachsen.
Brummi macht "Panzer-Blitzer" platt - So viel kostet ihn das Kunststück

Immer mehr Menschen nutzen Handy oder Tablet für Stauinfos

Über die aktuelle Verkehrslage informieren sich die meisten Autofahrer noch immer über die klassischen Verkehrsnachrichten im Radio. Immer mehr greifen jedoch zu ihrem …
Immer mehr Menschen nutzen Handy oder Tablet für Stauinfos

Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube

Alles andere als eine Rentner-Karre: Dieser Tuning-Opa verwandelt seinen Golf in ein wahres PS-Monster, weil ihm 300 PS noch nicht genug waren.
Dieser Golf wirkt unscheinbar, hat es aber faustdick unter der Haube

Dieser Rasenmäher mäht Ihren Rasen mit unfassbaren 240 km/h

Praktisch? Wahrscheinlich nicht. Aber er macht Spaß – der Mean Mower. Das Höllengefährt soll den alten Geschwindigkeitsrekord für Rasenmäher brechen.
Dieser Rasenmäher mäht Ihren Rasen mit unfassbaren 240 km/h

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.