Tipps für den Straßenverkehr

Defekte rote Ampel erst nach fünf Minuten überfahren

+
Bei einer defekten roten Ampel sollte man besser ein wenig länger warten, bevor man weiterfährt. Strafrechtliche Konsequenzen wären teuer. Foto: Julian Stratenschulte

Bei rot über die Ampel kann einem teuer zu stehen kommen. Ein Punkt in Flensburg ist dabei sicher und im schlimmsten Fall wird sogar mit Führerscheinentzug geahndet. Wie aber geht man vor, wenn die Ampel defekt ist?

Stuttgart (dpa/tmn) - Rotlichtverstöße werden hart bestraft. Was aber, wenn die Ampel defekt ist? Dann müsse man nicht ewig warten, erklärt die Zeitschrift "Auto Straßenverkehr" (Ausgabe 25/2018). Nach angemessener Zeit darf man auch bei Rot fahren.

Aber wie lange ist angemessen? Das ist nicht eindeutig geregelt. Die Zeitschrift nennt Gerichtsurteile als Beispiele: Mal reichten drei Minuten nicht aus, ein anderes Gericht hielt über vier Minuten für zu wenig. Daher sollten Autofahrer länger als fünf Minuten warten, um sicherzugehen, zitiert die Zeitschrift den Rechtsanwalt Henning Hamann aus Dortmund.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dieser Porsche war ein Vorreiter für den 911 - aber kaum jemand kennt ihn

15 Jahre vor dem offiziellen Porsche 911 Cabriolet gab es in den USA den ersten Zuffenhausener Sportflitzer ohne Dach und es sollte der einzige seiner Art bleiben.
Dieser Porsche war ein Vorreiter für den 911 - aber kaum jemand kennt ihn

Bei diesem Audi tanzt etwas völlig aus der Reihe - und es ist unglaublich

Tüftler haben ordentlich an diesem Audi 200 geschraubt - und zwar für ein verrücktes Experiment. Erkennen Sie, was an dem Fahrzeug präpariert wurde?
Bei diesem Audi tanzt etwas völlig aus der Reihe - und es ist unglaublich

Potente Studie mit Plug-in-Antrieb von Peugeot

Peugeot will auf dem Genfer Autosalon eine Studie für seine neuen Sportmodelle vorstellen. Der Antrieb aus Benzin- und Elektromotoren soll die Limousine schnell und noch …
Potente Studie mit Plug-in-Antrieb von Peugeot

Raser mit 215 km/h unterwegs - für einen "besonderen" Anlass

Ein Mann aus Österreich wurde mit einer Geschwindigkeit von satten 215 km/h von der Polizei aus dem Verkehr gezogen - seine Begründung ist kurios.
Raser mit 215 km/h unterwegs - für einen "besonderen" Anlass

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.