Gebrauchtwagen-Check

Der Skoda Citigo (seit 2012)

Skoda Citigo (seit 2012)
+
Raus aus der Stadt: Moderne Kleinwagen wie der Skoda Citigo sind perfekte Citymobile, doch taugen sie auch für längere Routen. Foto: Skoda/dpa-tmn

Klein, aber innen dennoch groß genug für Vier mit ausreichend großem Kofferraum. So taugen kleine Autos heute keineswegs mehr nur für die Stadt. Gebraucht sind Modelle wie Skodas Citigo günstig - und gut?

Berlin (dpa/tmn) - Beim Citigo ist der Name Programm: Hersteller Skoda sieht den Kleinstwagen als wendigen Stadtfloh, dem auch kleinere Parklücken genügen. So weit, so wünschenswert. Fakten schafft der Citigo bei der Hauptuntersuchung (HU), meist positive.

Modellhistorie: Der Citigo kam in Deutschland 2012 auf den Markt, überarbeitet wurde das Modell 2017 und 2019. 2020: Start der Elektroversion Citigo e iV, die die Verbrenner ersetzt.

Karosserievarianten: Den Kleinstwagen aus Tschechien gibt es als Drei- und als Fünftürer.

Abmessungen (laut ADAC): 3,56 m bis 3,60 m x 1,64 m bis 1,65 m x 1,48 m bis 1,49 m (LxBxH), Kofferraumvolumen: 251 l bis 951 l (Erdgas: 213 l bis 913 l; E-Version: 250 l bis 923 l).

Stärken: Der Citigo bietet gute Rundumsicht, befördert bis zu vier Personen recht bequem und zeigt mit einem eher straff abgestimmten Fahrwerk gewissen Sportsgeist. Bei der HU fast nie für Probleme sorgen Achsen, Aufhängung, Dämpfer und Antriebswellen. Niedrige Beanstandungsquoten laut «Auto Bild Tüv Report 2021» auch bei Scheinwerfern, hinterer Beleuchtung, Bremsleitungen, -scheiben und -schläuchen.

Schwächen: Bei der HU bereiten vor allem siebenjährige Exemplare Sorgen: Die Funktion der Fußbremse wird doppelt so oft beanstandet wie beim Durchschnitt aller überprüften Fahrzeuge der Klasse. Schon beim zweiten Check fallen Fünfjährige mit verschlissenen Lenkgelenken auf. Schon bei der ersten HU: oft verstelltes Abblendlicht.

Pannenverhalten: Der ADAC schreibt mit Blick auf seine Statistik, vor allem die jüngeren Exemplare gäben kaum Anlass zur Pannenhilfe. Autos mit Erstzulassung 2012 bis 2015 seien eher Mittelmaß. Pannenschwerpunkte sind streikende Anlasser, defekte Kabelbäume und Probleme mit der Fahrzeugelektrik (alle 2012) sowie den Bremsbelägen und der mechanischen Feststellbremse (beides 2015).

Motoren: Benziner (Dreizylinder, Frontantrieb): 44 kW/60 PS bis 55 kW/75 PS; Erdgas (Dreizylinder, Frontantrieb): 50 kW/68 PS; Elektroversion (Frontantrieb): 61 kW/83 PS.

Marktpreise (laut «DAT Marktspiegel» der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern):

- Citigo 1.0 Active green tec. Fünftürer (2016); 55 kW/75 PS (Dreizylinder); 54 000 Kilometer; 6575 Euro - Citigo 1.0 EcoFuel/CNG Elegance (2014); 50 kW/68 PS (Dreizylinder); 76 000 Kilometer; 7050 Euro. - Citigo e iV Ambition (2019); 61 kW/83 PS (E-Motor); 20 000 Kilometer; 12 750 Euro.

© dpa-infocom, dpa:210104-99-894400/2

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Honda Civic Type R - das ist alles neu beim Kult-Racer

Wer auf Sportautos steht und gerne auffällt – dem kann geholfen werden. Mit dem Honda Civic Type R. Schon für knapp 42.000 Euro gibt es den Kult-Racer. Jetzt neu …
Honda Civic Type R - das ist alles neu beim Kult-Racer

Rostlaube aus Verkehr gezogen – doch Fahrer präsentiert nagelneue TÜV-Plakette

Damit hätte er eigentlich direkt zum Schrottplatz fahren müssen: Trotzdem hat ein Rentner (78) noch nagelneu TÜV auf seinen Ford Mondeo bekommen. Wie kann das sein?
Rostlaube aus Verkehr gezogen – doch Fahrer präsentiert nagelneue TÜV-Plakette

Was der Opel Insignia als Gebrauchter taugt

Gebraucht ist Opels größte Limousine als relativ günstige Alternative zu anderen Modellen der Mittelklasse gefragt. Wo Sie beim Insignia besser einen zweiten Blick drauf …
Was der Opel Insignia als Gebrauchter taugt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.