Keine Chance den Falschparkern

Mit diesem Trick hält ein Düsseldorfer seine Ausfahrt frei

Um Falschparker von seiner Garageneinfahrt fernzuhalten, kaufte sich ein Düsseldorfer zwei Smarts. Was er damit anstellte, erfahren Sie hier.

In Städten ist die Parkplatznot groß - oft so groß, dass manch einer parkt, wo und wie er will - Hauptsache, das Auto steht. Was aber, wenn dieses die Ein- und Ausfahrt einer fremden Garage blockiert? 

Ein Düsseldorfer konnte genau davon ein Lied singen: Immer wieder standen verschiedene Fahrzeuge zu nah an seiner Garagenzufahrt - offenbar so nah, dass schleunigst eine Lösung hermusste.

Clever-smart: Mit Autos gegen die Parksünder

Der genervte Anwohner des Friedrich-Kaiser-Rings in Düsseldorf überlegte sich eine besondere Aktion, um Falschparker ein für alle mal von seiner großzügigen Garagenzufahrt fernzuhalten: Wie die Bild unter Berufung auf die Rheinische Post berichtet, kaufte er sich zwei Smarts und positionierte sie mit ausreichend Abstand rechts und links von seiner Garage.

Wie ein Anwohner der Bild mitteilte, stünden die Autos schon ewig hier. Offenbar werden die "mobilen Begrenzungshilfen" nur äußerst selten bewegt - an einem der beiden Smarts wächst am vorderen Reifen sogar Unkraut.

Doch was macht das schon, wenn die beiden Wagen dafür lästige Parksünder abhalten und eine freie Ein- und Ausfahrt ermöglichen?

Auch interessant: So lustig reagierte ein Passant auf einen Falschparker.

Lesen Sie außerdem: So werden Senioren belohnt, die ihren Führerschein abgeben.

sm

Exoten unter den Autos: Diese Fahrzeuge sind äußerst selten

Das Modell 750 Mille Miles wurde 1954 vom französischen Autobauer Automobiles Autobleu produziert. Das Gefährt wiegt gerade mal 500 Kilogramm und erreichte mit seinen 70 PS stolze 170 km/h. Trotzdem feierte der schnittige Wagen keine nennenswerten Erfolge und verschwand bald darauf wieder in der Versenkung.
Das Modell 750 Mille Miles wurde 1954 vom französischen Hersteller Automobiles Autobleu produziert. Das Gefährt wiegt gerade mal 500 Kilogramm und erreichte mit seinen 70 PS stolze 170 km/h. Trotzdem feierte der schnittige Wagen keine nennenswerten Erfolge und verschwand bald darauf wieder in der Versenkung. © wikicommons
Trotz Seltenheitswert war der Porsche Carrera GTL Abarth in den 60er Jahren ein äußerst erfolgreicher Rennwagen. Eine Besonderheit ist der Fuhrmann-Viernockenwellenmotor mit dem der Wagen ausgestattet ist. Private Käufer waren von dem Flitzer begeistert - 25.000 Mark legten deutsche Käufer damals hin. Doch nach 21 Exemplaren war schon wieder Schluss mit der Produktion.
Trotz Seltenheitswert war der Porsche Carrera GTL Abarth in den 60er Jahren ein äußerst erfolgreicher Rennwagen. Eine Besonderheit ist der Fuhrmann-Viernockenwellenmotor, mit dem der Wagen ausgestattet ist. Private Käufer waren von dem Flitzer begeistert - 25.000 Mark legten deutsche Käufer damals hin. Doch nach 21 Exemplaren war schon wieder Schluss mit der Produktion. © Lothar Spurzem / wikicommons
In Großbritannien als "Whizzkid" bekannt, eroberte der Suzuki SC 100 die Herzen von Autoliebhabern. Der japanische Autobauer führte den gerade mal drei Meter langen SC 100 für den Export ein - sowohl in den Niederlanden als auch Hongkong, Südafrika und Neuseeland stand er zum Verkauf. Heute ist er eine wahre Seltenheit.
In Großbritannien als "Whizzkid" bekannt, eroberte der Suzuki SC 100 die Herzen von Autoliebhabern. Der japanische Autobauer führte den gerade mal drei Meter langen SC 100 für den Export ein - sowohl in den Niederlanden als auch Hongkong, Südafrika und Neuseeland stand er zum Verkauf. Heute ist er eine wahre Seltenheit. © wikicommons
Das BMW Farmobil ist mehr Motorrad als Auto - und wurde als solches bei seiner Präsentation 1959 mit 4.000 DM als zu teuer bemängelt. Motor, Getriebe, Schalthebel, Bremsen und Räder hat es sich vom BMW 700 geliehen. Insgesamt drei Varianten des Jagd-Autos wurden getestet, doch keine von ihnen schaffte es in die Serie.
Das BMW Farmobil ist mehr Motorrad als Auto - und wurde als solches bei seiner Präsentation 1959 mit 4.000 DM als zu teuer bemängelt. Motor, Getriebe, Schalthebel, Bremsen und Räder hat es sich vom BMW 700 geliehen. Insgesamt drei Varianten des Jagd-Autos wurden getestet, doch keine von ihnen schaffte es in die Serie. © wikicommons
Der Ranger ist ein Allzweckfahrzeug des italienischen Autobauers Ferves - und gleichzeitig das einzige Modell des Herstellers. Bis 1971 wurden 600 Exemplare des kleinen Gefährts produziert. Der Heckmotor stammte aus dem Fiat 500.
Der Ranger ist ein Allzweckfahrzeug des italienischen Autobauers Ferves - und gleichzeitig das einzige Modell des Herstellers. Bis 1971 wurden 600 Exemplare des kleinen Gefährts produziert. Der Heckmotor stammte aus dem Fiat 500. © wikicommons / Lionel Allorge
Von der Siata Formichetta existieren nur noch 25 auf der Welt. Zwischen 1960 und 1973 wurde sie von dem italienischen Hersteller in Spanien auf Basis eines Seat 600 gebaut.
Von der Siata Formichetta existieren nur noch 25 auf der Welt. Zwischen 1960 und 1973 wurde sie von dem italienischen Hersteller in Spanien auf Basis eines Seat 600 gebaut. © Flickr / Julikeishon
Der Rapide sollte eigentlich für eine Wiederauferstehung des Autoherstellers Lagonda sorgen. Doch der auf einem Aston Martin DB4 basierende Wagen fand von 1961 bis 1964 nur 55 Käufer.
Der Rapide sollte eigentlich für eine Wiederauferstehung des Autoherstellers Lagonda sorgen. Doch der auf einem Aston Martin DB4 basierende Wagen fand von 1961 bis 1964 nur 55 Käufer. © wikicommons

Rubriklistenbild: © Facebook/Bild (Screenshot)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autoscheibe von innen gefroren: Was tun?

Bei eisigen Temperaturen ist es Ihnen vielleicht auch schon mal passiert: Die Autoscheibe ist von innen angefroren - doch wieso kommt es dazu und was kann man tun?
Autoscheibe von innen gefroren: Was tun?

So schonen Sie Ihre Autobatterie im Winter

Zur kalten Jahreszeit verweigern Autobatterien oft den Dienst und das Auto bewegt sich nicht mehr von der Stelle. So gehen Sie schonend mit dem Kraftspender um.
So schonen Sie Ihre Autobatterie im Winter

So lassen Sie Ihren Gebrauchten umsonst verschrotten

Auch Autos halten nicht ewig - aber was machen Sie mit dem Gebrauchten, wenn ihn keiner mehr haben will? Wir erklären Ihnen, wo und wie Sie ihn entsorgen.
So lassen Sie Ihren Gebrauchten umsonst verschrotten

Beim Tuning auf amtliche Prüfzeichen achten

Tunen meint das Aufrüsten von Geräten gegenüber der Standardausrichtung. Besonders Autos erhalten durch neue Feinheiten noch einmal einen Schliff. Aber Achtung: Jedes …
Beim Tuning auf amtliche Prüfzeichen achten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.