Ab 2399 Euro

Elektrischer Tretroller von BMW fährt bis zu 20 km/h

+
E-Tretroller für Fahrer ab 15 Jahre: Den X2City verkauft BMW ab 2399 Euro. Foto: BMW AG/dpa-tmn

Noch sind elektrische Tretroller nicht im Straßenverkehr erlaubt, doch die Zulassung soll bald kommen. BMW steht bereits mit dem Verkauf des X2City in den Startlöchern und gibt vor dem Verkauf wichtige Details bekannt.

München (dpa/tmn) - BMW verkauft ab dem 4. Februar seinen elektrischen Tretroller X2City. Das bis zu 20 km/h schnelle Fahrzeug kostet ab 2399 Euro, teilte der Hersteller mit.

Mindestens 15 Jahre alte Fahrer können das Tempo des E-Rollers nach dem Anschieben per Pedaltritt stufenweise steigern oder das aktuelle Tempo halten lassen. Der Akku schafft mit einer Ladung maximal 20 bis 30 Kilometer und soll nach etwa 2,5 Stunden wieder aufgeladen sein.

Für den Roller ist mindestens ein Mofaführerschein erforderlich. Außerdem muss ein Versicherungskennzeichen aufgeklebt werden. Für den X2City hat BMW eine Vorabgenehmigung bekommen, so dass Käufer ihn nach dem Kauf sofort im Straßenverkehr nutzen dürfen, erklärte ein Sprecher. Aktuell sind solche Elektrokleinstfahrzeuge eigentlich noch nicht im Straßenverkehr zugelassen.

Eine entsprechende Verordnung plant die Bundesregierung aber für 2019, teilt der Hersteller mit, der den Verkauf über die Fahrradfirma Kettler im Fachhandel abwickelt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum manche Autos auf dem Nummernschild am Ende ein "E" stehen haben? Wir verraten Ihnen, was es bedeutet.
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich

Audi Q3 Sportback zeigt starken Charakter

BMW hat den X4, und Mercedes das GLC Coupé. Doch Audi ist bei seinen Geländewagen in der Kompaktklasse bislang immer aufrecht geblieben. Aber damit ist jetzt Schluss: Im …
Audi Q3 Sportback zeigt starken Charakter

Mann parkt Smart in der Küche - aus diesem kuriosen Grund

Anfangs war es nur ein Spaß, eine Wette zwischen zwei Eheleuten. Doch am Ende sollte sie sich als nützlich erweisen - als eine unerwartete Naturkatastrophe auf sie zukam.
Mann parkt Smart in der Küche - aus diesem kuriosen Grund

Was taugt die Verbraucherklage für Dieselfahrer?

Vor knapp vier Jahren flog der VW-Dieselskandal auf. Viele Kunden fühlen sich betrogen und fordern Schadenersatz. Ein Mammut-Prozess kommt jetzt vor Gericht. Für wen …
Was taugt die Verbraucherklage für Dieselfahrer?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.