Grandseigneur fürs Gelände: Mercedes G-Klasse

+
Facelift Mercedes-Benz G-Klasse

Seit 33 Jahren produziert Mercedes die G-Klasse. Der Geländewagen ist für seine Fans ein Klassiker mit Kultstatus und wird es wohl bleiben. Auch nach diesem Facelift.

Nur ganz dezent ist der Look des Luxus-Offroader verändert worden. Scharfe Augen erkennen sofort die neuen LED-Tagfahrleuchten und Außenspiegel. Doch die größte Veränderung steckt unter der Haube und im Cockpit.

Neben dem V6-Diesel mit 211 PS im Modell G 350 Bluetec (Preis ab 85.311 Euro) und dem 388 PS starken V8-Benziner im G 500 gibt es zwei neue Antriebe vom Mercedes-Werkstuner AMG. Der G 63 mit 5,5 Liter großem und 544 PS starken V8-Motor und das Topmodell G 65 mit 612 PS (Preis ab 264.180,00 Euro).

Das Topmodell 65 AMG mit seinen 615 PS und 1000 Nm Drehmoment ist der stärkste Serien Offroader der Welt. Der Verbrauch von 17 Litern auf 100 Kilometern juckt einen da wenig.

Offroader-Klassiker: Mercedes G-Klasse

Offroader-Klassiker: Mercedes G-Klasse

Kantig über Stock und Stein: Die neue Mercedes-Benz G-Klasse © Mercedes Benz G-Klasse Facelift
Obwohl die G-Klasse schon seit 33 Jahren auf unseren Straßen unterwegs ist, hat der Mercedes Offroad-Klassiker zahlreiche Fans. © Mercedes Benz G-Klasse Facelift
Das Urgestein bleibt seinem Stil treu: Neue LED-Tagfahrleuchten und Außenspiegel verändern den äußeren Look des Luxus-Geländewagens nur dezent. © Mercedes Benz G-Klasse Facelift
Die AMG-Versionen sind am neuen charakteristischen AMG-Kühlergrill mit Doppellamelle sowie markante neue Stoßfänger mit großen Lufteinlässen zu erkennen. Dazu kommen rote Bremssättel an erstmals erhältlichen 20-Zoll-Felgen. © Mercedes Benz G-Klasse Facelift
Im Cockpit wurde das Armaturenbrett sowie die Mittelkonsole neu gestaltet. © Mercedes Benz G-Klasse Facelift
Farbdisplay zwischen den Rundinstrumenten © Mercedes Benz G-Klasse Facelift
Serienmäßig mit an Bord ist das moderne Infotainmentsystem COMAND Online mit Navigation und Internetzugang. © Mercedes Benz G-Klasse Facelift
Gegen Aufpreis gibt es Totwinkel-Assistent, Einparkhilfe sowie Abstandsregel-Tempomat. © Mercedes Benz G-Klasse Facelift
Die Motorenpalette reicht von G 350 Blue TEC, 3,0 Liter, 210 PS ( ab 85.312 Euro) bis zum 65 AMG mit V12-Biturbo und 615 PS (ab 264.180 Euro). © Mercedes Benz G-Klasse Facelift
Das Topmodell 65 AMG mit seinen 615 PS und 1000 Nm Drehmoment ist der stärkste Serien Offroader der Welt. Der Verbrauch von 17 Litern auf 100 Kilometern juckt einen da wenig. © Mercedes Benz G-Klasse Facelift
Kantig über Stock und Stein: Die neue Mercedes-Benz G-Klasse © Mercedes Benz G-Klasse Facelift
Kantig über Stock und Stein: Die neue Mercedes-Benz G-Klasse © Mercedes Benz G-Klasse Facelift
Kantig über Stock und Stein: Die neue Mercedes-Benz G-Klasse © Mercedes Benz G-Klasse Facelift
Kantig über Stock und Stein: Die neue Mercedes-Benz G-Klasse © Mercedes Benz G-Klasse Facelift

Im Cockpit wurde das Armaturenbrett sowie die Mittelkonsole neu gestaltet. Ein Farbdisplay zwischen den Rundinstrumenten platziert. Serienmäßig mit an Bord ist das moderne Infotainmentsystem COMAND Online mit Navigation und Internetzugang. Gegen Aufpreis gibt es Totwinkel-Assistent, Einparkhilfe sowie Abstandsregel-Tempomat.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Lkw schiebt Polo quer über die Autobahn: „Halt an, Idiot!“
Auto

Lkw schiebt Polo quer über die Autobahn: „Halt an, Idiot!“

Nichts gesehen, nicht gespürt: Ein Lkw-Fahrer schiebt einen Kleinwagen mehrere hundert Meter über die Autobahn. So kam es zu der Situation.
Lkw schiebt Polo quer über die Autobahn: „Halt an, Idiot!“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.