Ferrari 812 Superfast mit 800 PS

Das ist der schnellste und stärkste Ferrari der Geschichte

Ferrari 812 Superfast mit 800 PS feiert Weltpremiere in Genf.
1 von 6
Der Ferrari 812 Superfast ist „der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke“. Die schlanke Fließheck-Silhouette ist eine Hommage an den ruhmreichen 365 GTB4 von 1969.
Ferrari 812 Superfast mit 800 PS feiert Weltpremiere in Genf.
2 von 6
Der V12 im Ferrari 812 bringt satte 800 PS auf die Straße. Damit beschleunigt der Italiener laut Ferrari in 2,9 Sekunden von null auf Tempo 100.
Ferrari 812 Superfast mit 800 PS feiert Weltpremiere in Genf.
3 von 6
Der Ferrari 812 Superfast ist „der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke“.
Ferrari 812 Superfast mit 800 PS feiert Weltpremiere in Genf.
4 von 6
Die vier runden Rückleuchten stehen ganz im Zeichen der Ferrari Tradition.
Ferrari 812 Superfast mit 800 PS feiert Weltpremiere in Genf.
5 von 6
Zur Feier des 70. Geburtstags von Ferrari erhält der Wagen eine spezielle neue Farbe: Rosso Settanta.
Sportlich elegant: Das Cockpit im Ferrari 812 Superfast.
6 von 6
Sportlich elegant: Das Cockpit im Ferrari 812 Superfast.

Beim Ferrari 812 Superfast ist der Name Programm: Unter der aerodynamischen Motorhaube steckt ein 800-PS-V12 Motor. Das hört sich „Superfast“ an, oder?  

Der Ferrari 812 Superfast ist „der stärkste und schnellste Ferrari in der Geschichte der Marke“ wie es in der Pressemitteilung der Sportwagenschmiede aus Maranello (Italien) heißt.

Der neue 800-PS-Kracher soll das Erbe der F12 Berlinetta antreten und die rumreiche Geschichte weiterführen, die vor 70 Jahren begann.

Der 6,5 Liter-Zwölfzylinder Front-Mittelmotor leistet 800 PS (plus 60 PS) bei 8500 Umdrehungen in der Minute. Aus dem Stand prescht der Superfast in 2,9 Sekunden auf Tempo 100 und fährt Top-Speed 340 km/h. 

Das maximale Drehmoment beträgt 718 Newtonmeter bei 7000 U/min, wobei 80 Prozent davon ab 3500 Touren zur Verfügung stehen. Beim Verbrauch stehen 14,9 Liter auf 100 Kilometer im Datenblatt.

Als erster Ferrari verfügt der Ferrari 812 Superfast über eine EPS-Lenkung (Electric Power Steering).

Muskulös: Ferrari 812 Superfast

Die Silhouette des 4,66 Meter langen Supersportlers soll an Design 365 GTB4 von 1969 erinnern. Muskulöse Flanken und Radläufe verkürzen optisch das Heck. In die Motorhaube sind LED-Scheinwerfer mit Lufthutzen integriert.  

Die vier runden Rückleuchten stehen ganz im Zeichen der Ferrari Tradition. Und zur Feier des 70. Geburtstags von Ferrari erhält der Wagen eine neue Farbe: Rosso Settanta. Preise nannten die Italiener allerdings noch keine.

Weltpremiere feiert der Ferrari 812 Superfast auf dem Autosalon in Genf (9. bis 17. März).

ml

Seltenes Stück: Ferrari J50

Ferrari J50
Einer von zehn: Der Ferrari J50 ist auf eine Stückzahl von zehn limitiert. Der Supersportler mit 690 PS basiert auf der 488 Spider-Basis.  © Ferrari
Ferrari J50
Ein Leckerbissen: der Ferrari J50 beschleunigt in drei Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und fährt 325 km/h Höchstgeschwindigkeit. © Ferrari
Ferrari J50
Dynamische Flanken vom Ferrari J50. Damit will Ferrari die seitliche Linienführung von F40, F50 oder 288 GTO modern interpretieren. © Ferrari
Ferrari J50
Edle Sportsitze im Ferrari J50. © Ferrari
Ferrari J50
Cockpit im Ferrari J50. © Ferrari

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit diesen einfachen Tricks sparen Sie Sprit

Die Spritkosten auf einer längeren Autoreise werden oft unterschätzt. Damit am Ende keine böse Überraschung wartet, sollten Autofahrer ihre Fahrweise anpassen.
Mit diesen einfachen Tricks sparen Sie Sprit

Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum manche Autos auf dem Nummernschild am Ende ein "E" stehen haben? Wir verraten Ihnen, was das bedeutet.
Dafür steht das "E" auf Auto-Kennzeichen wirklich

Steht hier der schlechteste Parker Oberbayerns - oder gar Deutschlands?

Klar, Einparken ist oft nicht so leicht - wenn die Lücke eng ist oder die Verkehrssituation knifflig. Und wenn nicht? Wir präsentieren: den vielleicht schlechtesten …
Steht hier der schlechteste Parker Oberbayerns - oder gar Deutschlands?

Fahrräder mit dem Auto transportieren - darauf müssen Sie achten

Das Wetter lädt wieder zu ausgiebigen Radtouren ein. Aber oft muss der Drahtesel zum Start gebracht werden. Mit diesen Tipps transportieren Sie Räder richtig.
Fahrräder mit dem Auto transportieren - darauf müssen Sie achten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.