Motorshow in Detroit

Ford zeigt aufgemotzten Edge und Film-Mustang

Neues Kultauto: Als Hommage an den Mustang aus dem Krimi "Bullitt" von 1968 mit Steve McQueen legt Ford das aktuelle Modell in Amerika als Sonderedition auf. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn
+
Neues Kultauto: Als Hommage an den Mustang aus dem Krimi «Bullitt» von 1968 mit Steve McQueen legt Ford das aktuelle Modell in Amerika als Sonderedition auf. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn

Ford lässt für seine US-Kunden die Muskeln spielen. Mehr Lust und Leistung sollen Kaufanreize für Edge und Mustang schaffen.

Detroit (dpa/tmn) - Ford zeigt den Geländewagen Edge auf der Motorshow in Detroit (Publikumstage: 20. bis 28 Januar) zum ersten Mal als sportliches ST-Modell. Der Sportwagen Mustang kommt als Sonderedition zum Kultfilm «Bullitt» von 1968.

Der Edge bekommt neben einem etwas nachgeschärften Design und einem sportlicheren Fahrwerk einen 2,7 Liter großen V6-Benziner, der mit dem Druck eines Turbos 246 kW/335 PS leistet.

Beim Mustang kommt ein V8-Motor mit fünf Litern Hubraum zum Einsatz, dessen Leistung Ford mit 354 kW/475 PS angibt. Er beschleunigt den an das Filmauto von Steve McQueen angelehnten Mustang «Bullit» auf bis zu 262 km/h. Das Auto zeigt liebevolle Details wie eine weiße Billardkugel auf dem Schaltknauf.

Zwar werden sowohl Edge als auch Mustang mittlerweile offiziell in Deutschland angeboten. Doch die ST-Variante bleibt genau wie der «Bullitt» den Amerikanern vorbehalten, teilt der Hersteller mit.

Motorshow in Detroit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.