Wie die Zeit vergeht! Mit dem T-Modell von Mercedes

Mercedes Benz T-Modell
1 von 15
Kombi für ein neues Lebensgefühl: Das T-Modell von Mercedes-Benz begeisterte 1977 über eine Million Kunden. Das praktische Fahrzeug war  plötzlich alles andere als spießig und bieder.
Mercedes Benz T-Modell
2 von 15
Mercedes-Benz T-Modell der Baureihe 123. Das T steht dabei für Touristik und Transport.
Mercedes Benz T-Modell
3 von 15
Mercedes-Benz T-Modell der Baureihe 124 (1985 bis 1996).
Mercedes Benz T-Modell
4 von 15
Mercedes-Benz T-Modell der Baureihe 124 (1985 bis 1996)
Mercedes Benz T-Modell
5 von 15
E-Klasse T-Modell der Baureihe 210 (1996 bis 2002). T-Modelle gibt es innerhalb der C-Klasse und der E-Klasse...
Mercedes Benz T-Modell
6 von 15
...Motorversionen dieser Klassen sind als Limousine oder T-Modell verfügbar.
Mercedes Benz T-Modell
7 von 15
Mercedes-Benz T-Modell der Baureihe 211 (2003 bis 2009)
Mercedes Benz T-Modell
8 von 15
Mercedes-Benz T-Modell der Baureihe 211 (2003 bis 2009)

Seit dem Start des ersten T-Modells 1977 begeisterten sich über eine Million Kunden für die praktischste Art, eine Mercedes-Oberklasselimousine zu fahren. Ein Kombi wurde Lifestyle.  

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dieser legendäre Wagen wurde für eine Rekordsumme versteigert

Auf der Classic Car Week in Monterey wurde ein legendärer Aston Martin versteigert - kein anderes britisches Gefährt kam je für so viel Geld unter den Hammer.
Dieser legendäre Wagen wurde für eine Rekordsumme versteigert

Quiz für Besserwisser: Kennen Sie diese Verkehrsmythen?

Dürfen Parkplätze reserviert werden und gilt auf Autobahnen eine Mindestgeschwindigkeit? Testen Sie im Quiz, ob Sie sich im Straßenverkehr wirklich auskennen.
Quiz für Besserwisser: Kennen Sie diese Verkehrsmythen?

Hyundai: Genesis kommt zum Ende des Jahrzehnts nach Europa

Bewegung auf dem Segment der hochwertigen Limousinen: Der südkoreanische Autohersteller Hyundai will in den kommenden Jahren seinen größten Hoffnungsträger auf den …
Hyundai: Genesis kommt zum Ende des Jahrzehnts nach Europa

"Vor allem eine Kopfsache": Taxi-Fahrer testet Elektroauto

Nur wenige hundert Kilometer, dann ist der Akku leer: Das Elektroauto scheint für Vielfahrer wie Taxi-Fahrer auf den ersten Blick nicht gerade attraktiv. Die ersten …
"Vor allem eine Kopfsache": Taxi-Fahrer testet Elektroauto

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.