Elektromobilität

Für E-Autos mehr als 10 500 Ladepunkte in Deutschland

+
Auf deutschen Straßen sind bislang vergleichsweise wenig E-Autos unterwegs. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Elektroautos müssen noch immer häufiger als Benziner und Diesel "auftanken", denn ihre Reichweite ist meistens nicht so hoch. Dies ist zurzeit an 10 700 Ladepunkten in Deutschland möglich.

Berlin (dpa) - Elektroautos können ihre Akkus heute an 10 700 öffentlich zugänglichen Ladepunkten in Deutschland aufladen. Das teilte der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) in Berlin mit.

Dabei seien neben den Ladesäulen der Energieunternehmen erstmals auch die der Parkplatz- und der Parkhausbetreiber mitgezählt worden. Deshalb fällt ein Vergleich mit dem Vorjahr schwer.

Hauptgeschäftsführer Stefan Kapferer forderte, die Autoindustrie müsse bezahlbare E-Autos mit großer Reichweite auf den Markt bringen. Weil in Deutschland heute erst wenige E-Autos unterwegs seien, lohne sich der Betrieb der Säulen noch nicht. Deshalb sei die staatliche Förderung enorm wichtig.

Der Ausbau der Elektromobilität werde noch erhebliche Investitionen in das Strom-Verteilnetz erfordern. Für eine Million E-Autos seien 70 000 Normalladepunkte und 7 000 Schnellladepunkte erforderlich, so Kapferer.

Homepage BDEW

Mitteilung BDEW

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die tödliche Sekunde: Autofahrer unterschätzen oft die Müdigkeit am Steuer

Sie gähnen, sie blinzeln, sie sind beim Autofahren in tödlicher Gefahr. Viele Pendler werden während ihrer Fahrt zwischen Wohnort und Arbeitsplatz müde.
Die tödliche Sekunde: Autofahrer unterschätzen oft die Müdigkeit am Steuer

Umfrage ergibt: Das sind die schlechtesten Autofahrer

Welche Automarke hat die schlechtesten Fahrer? Das wollte eine Umfrage herausfinden und das Ergebnis fällt für eine deutsche Marke nicht besonders schmeichelhaft aus.
Umfrage ergibt: Das sind die schlechtesten Autofahrer

Skoda Scala kommt im Frühjahr als Rapid-Nachfolger

Im kommenden Jahr bringt Skoda den Rapid-Nachfolger "Scala" an den Start. Dieser soll als Kompakter mit bis zu 1410 Litern Kofferraum-Volumen jede Menge Platz bieten. …
Skoda Scala kommt im Frühjahr als Rapid-Nachfolger

Autofahrer mit 140 km/h erwischt - und gibt Polizei dreiste Erklärung für seine Raserei

Der Raser war auf der Stadtautobahn in Berlin unterwegs, als die Polizei den 26-Jährigen stoppte. Um eine Ausrede war der Fahrer nicht verlegen.
Autofahrer mit 140 km/h erwischt - und gibt Polizei dreiste Erklärung für seine Raserei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.