Auf Warnung achten

Gefahr durch Falschfahrer: Eingeschaltetes Radio wichtig

+
Vor allem an Autobahn-Abfahrten werden Autofahrer schnell zu Falschfahrern. Wichtig ist es immer, Falschfahrer-Meldungen im Rundfunk zu beachten. Foto: Tobias Hase/dpa

Es ist der Alptraum vieler Autofahrer: Auf der Autobahn rast plötzlich ein Falschfahrer auf einen zu. Tatsächlich ist die Gefahr nicht zu unterschätzen. Wer im Verkehrsfunk vor einem entgegenkommenden Fahrzeug gewarnt wird, sollte sofort reagieren.

München (dpa/tmn) - Von Falschfahrern geht eine große Gefahr aus, gerade auf Autobahnen aufgrund des höheren Tempos. Der Verkehrspsychologe Jürgen Brenner-Hartmann vom Tüv Süd rät bei einer Falschfahrer-Meldung im Verkehrsfunk, den genannten Streckenabschnitt möglichst zu umfahren.

Geht das nicht mehr, gilt: Tempo drosseln, um das entgegenkommende Auto rechtzeitig erkennen und ihm ausweichen zu können. Keinesfalls sollte man überholen. Besser steuern die Autofahrer einen Parkplatz an und warten die Entwarnung über das Radio ab. Damit nennt Brenner-Hartmann bereits den wichtigsten Schritt, um auf Falschfahrer vorbereitet zu sein: Radio einschalten und auf entsprechende Meldungen achten.

Er warnt davor, einen Falschfahrer in Eigenregie aufhalten zu wollen. Stattdessen solle man sofort die Polizei unter 110 mit der genauen Ortsangabe verständigen. Um nicht selbst zum Geisterfahrer zu werden, rät der Verkehrspsychologe, besonders an Auffahrten von Autobahnen, an Raststätten oder Tankstellen genau auf die Schilder zu achten. Beim Parken hier stets in Fahrtrichtung stehen, um einfacher die richtige Ausfahrt zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mehrzahl der Anbieter von Leihfahrrädern ist mangelhaft

Registrieren, das Fahrrad lokalisieren, freischalten und schon geht es los. Leihfahrräder gibt es mittlerweile in vielen Städten. Aber längst nicht alle Anbieter sind …
Mehrzahl der Anbieter von Leihfahrrädern ist mangelhaft

Tesla in Flammen: Model S explodiert ohne Vorwarnung in Tiefgarage

Immer wieder ist von Tesla-Autos zu hören, die in Flammen ausbrechen - meist jedoch nach einem Unfall. Dieses Mal explodierte ein Model S ohne Vorwarnung.
Tesla in Flammen: Model S explodiert ohne Vorwarnung in Tiefgarage

So sitzt und schützt der Fahrradhelm

In Deutschland ist es für Radfahrer zwar freiwillig - doch Experten raten dazu, nie ohne Helm auf dem Kopf loszufahren. Er kann vor schweren Verletzungen schützen. Doch …
So sitzt und schützt der Fahrradhelm

Winterreifen geputzt in die Sommerpause schicken

Wenn der Frühling kommt und das Thermometer konstant über dem Gefrierpunkt liegt, dann ist es an der Zeit, den Winterreifen eine Verschnaufpause zu gönnen. Was es …
Winterreifen geputzt in die Sommerpause schicken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.