Neues Design

GLC-Familie bekommt neues Design und stärkere Motoren

+
Die aufgefrischten GLC-Modelle von Mercedes: Hier flankieren zwei Steilhecks die Coupé-Varianten. Foto: Daimler AG/dpa-tmn

Mercedes frischt zum Sommer sein erfolgreichstes SUV auf. Während sich außen und innen weniger ändert, gibt es unter der Haube die neue Vierzylinder-Generation.

Stuttgart (dpa/tmn) - Mercedes hat sein erfolgreichstes SUV-Modell überarbeitet und den GLC gründlich modernisiert. Steilheck und Coupé des Geländewagens kommen mit neuem Design, erweiterter Ausstattung und sparsameren, aber kräftigeren Motoren im Sommer in den Handel, teilte der Hersteller mit.

Zeitgleich kommen die entsprechend aktualisierten AMG-Modelle. Die Preise beginnen dann bei 46.238 Euro für den GLC 200 und 86.370 Euro für den GLC 63 von AMG. Das Coupé startet mit identischen Motorisierungen bei 51.009 und 89.952 Euro.

Außen ändern sich nur die Schürzen, und die Scheinwerfer strahlen jetzt serienmäßig mit LED-Technik. Die Änderungen im Innenraum betreffen vor allem das neue Infotainment-System MBUX mit Sprachsteuerung und Touchscreen. Unter der Haube tut sich mehr. Dort stellt Daimler das Motorenprogramm auf seine neue Vierzylinder-Generation um und verspricht so mehr Leistung bei weniger Verbrauch.

Zum Start wird es den Geländewagen bei den Benzinern als GLC 200 mit 145 kW/197 PS oder als GLC 300 mit 190 kW/258 PS geben - jeweils plus 10 kW/14 PS aus dem Starter-Generator. Bei den Dieseln stehen den Entwicklern zufolge Motoren mit 120 kW/163 PS, 143 kW/195 PS und 245 PS in der ersten Aufstellung. Außerdem steuert AMG seinen V8 mit 4,0 Litern Hubraum und 350 kW/476 PS im Grundmodell oder 375 kW/510 PS im 63S bei.

Damit erreicht der in allen Versionen mit Allradantrieb ausgerüstete GLC Sprintwerte von 3,8 bis 8,9 Sekunden und Spitzengeschwindigkeiten zwischen 206 und 250 km/h, für die AMG-Modelle lässt sich das Tempo auf bis zu 280 km/h anheben. Den Verbrauch gibt Mercedes dabei mit 4,9 Litern Diesel bis 9,5 Litern Benzin an. Das entspricht 137 bis 280 g/km CO2.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Raser liefert ungewöhnliche Ausrede - Polizei hat kein Mitleid

Ein Autofahrer wird in Lüne mit überhöhtem Tempo erwischt und schiebt seine Frau als Vorwand für seine Raserei vor. Dabei hat er aber eine Kleinigkeit vergessen.
Raser liefert ungewöhnliche Ausrede - Polizei hat kein Mitleid

Diese Autos werden am häufigsten gestohlen - ist Ihres dabei?

Seit vielen Jahren erfreuen sich vor allem Pkw deutscher Hersteller bei Autodieben großer Beliebtheit. Doch 2018 war, zumindest relativ gesehen, ein Japaner Liebling der …
Diese Autos werden am häufigsten gestohlen - ist Ihres dabei?

Dreiste Porsche-Fahrerin: Zuerst versperrt sie Rettungswagen den Weg - und setzt einen oben drauf

Einfach nur dreist: Im Netz macht ein Facebook-Post die Runde, in dem eine Porsche-Fahrerin angeklagt wird. Sie soll einem Rettungswagen keinen Platz gemacht haben.
Dreiste Porsche-Fahrerin: Zuerst versperrt sie Rettungswagen den Weg - und setzt einen oben drauf

Jeder Zweite kennt sich mit Winterreifenpflicht nicht aus

Sind sie Pflicht von Oktober bis Ostern oder nur bei Schnee und Glätte? Oder sind sie gar freiwillig? Bei der Winterreifenpflicht scheint es in Deutschland eine große …
Jeder Zweite kennt sich mit Winterreifenpflicht nicht aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.