Kurz vor Hitzewelle

Kleinkind in Auto gefangen - doch damit endet der Albtraum nicht

+
Kleinkind in Auto eingesperrt: Details zur Mutter sind schockierend. (Symbolbild)

Eine Mutter sperrt Kind in Auto ein und geht zum Zocken ins Casino. Als die Polizei eintrifft und die Gesuchte stellt, kommt Unfassbares ans Licht.

Gedämpfte Schreie aus einem Auto, auf dem Rücksitz: ein weinendes Kleinkind. Am Abend des 20. Juni entdeckten Passanten den zweijährigen Jungen auf einem Supermarktparkplatz in der rheinland-pfälzischen Kleinstadt - mit Tränen in den Augen und völlig allein.

Bei Hitze: Kind allein in Auto gefunden

Das Kind war im Wagen eingesperrt, ohne jede Chance, sich aus seiner misslichen Lage zu befreien. Als vorbeigehende Passanten das Kleinkind entdeckten, alarmierten sie die Polizei. Der Junge wurde gerettet, doch die Eltern waren anfangs nicht aufzufinden.

Erst nach einiger Zeiten konnten Polizeibeamte schließlich die Mutter aufspüren, wie Rheinpfalz Online berichtet. Sie saß in einem benachbarten Casino und zockte am Spielautomaten. Bei der Überprüfung ihrer Daten gab die 35-Jährige kurzerhand falsche Personalien an - nicht ohne Grund, wie später ans Licht kommen sollte.

Lesen Sie auch: Was Autofahrer bei Hitze beachten sollten.

Kind im Auto: Über die Mutter kommt Unfassbares ans Licht

Es stellte sich heraus: Die Mutter war im Besitz von vier Bankkarten, die nicht auf ihren Namen liefen. Auch einen Führerschein konnte sie auf Nachfrage der Beamten nicht vorweisen. Zu allem Übel fand die Polizei im geparkten Fahrzeug der Frau außerdem geringe Mengen von Betäubungsmitteln.

Für die Beamten blieb dies jedoch nicht die letzte Überraschung an diesem Abend. Kurze Zeit später entdeckten sie den wahren Grund für die fehlenden Personalien: Die Mutter wurde bereits in zwei Fällen per Haftbefehl gesucht. Daraufhin wurde sie festgenommen und nach einer Blutprobe umgehend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die Beamten schalteten zu guter Letzt das Jugendamt ein und das Kleinkind wurde in die Obhut des Vaters übergeben. Doch nicht immer geht das Ganze so glimpflich aus: Immer wieder häufen sich Medienberichte in den Sommermonaten über im Auto vergessene Kinder oder Tiere.

Lesen Sie auch: Bei großer Hitze: Darum sollten Sie niemals eine Plastikflasche im Auto lassen.

cb

Hitze im Auto: Was ist erlaubt und was verboten?

Hitze im Auto
Wenn es im Auto richtig heiß wird, sollten Autofahrer einen kühlen Kopf bewahren. Bei der Hitze haben manche hinterm Steuer die tollsten Einfälle - doch manches ist verboten. © dpa
Hitze im Auto
Barfuß Autofahren - ist privat eigentlich nicht verboten. Doch es kann ganz schön gefährlich sein. Kommt es zu einem Unfall, drohen dem Fahrer Geldbußen und sogar strafrechtliche Folgen. © dpa
Hitze im Auto
Das gilt auch für Autofahrer, die Flip Flops oder lockeren Sandalen tragen. © dpa
Hitze im Auto
Männer dürfen mit nacktem Oberkörper Auto fahren. © dpa
Hitze im Auto
Bei Frauen kann dies aber als Belästigung angesehen werden. © dpa
Hitze im Auto
Während der Fahrt darf getrunken oder auch ein Eis geschleckt werden. © dpa
Ein Ventilator am Amaturenbrett ist erlaubt, sofern dieser sicher montiert ist und die Sicht unbeeinträchtigt beleibt. © dpa
Hitze im Auto
Sonnenbrillen sind kein Problem. Auch Sonnenhüte oder Kappen sind erlaubt. © dpa
Hitze im Auto
Wassersportgeräte sollten vorschiftsmäßig transportiert werden. Bei einer Vollbremsung kann ein Surfbrett zu einem Geschoss werden. Auch darf die Sicht des  Autofahrers  auf keinen Fall behindert werden. © dpa
Hitze im Auto
Zur Ladungssicherung dürfen nur anerkannte Zurrgurte mit Klemmschlössern oder Ratschen verwendet werden, die nach einmaligem Anziehen die Spannkraft halten. Seile oder Gummibänder sind nicht zulässig, da sie sich bereits nach kurzer Zeit lockern. © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der neue Opel Corsa überzeugt mit alten Tugenden

Er ist leichter, sparsamer und schlauer - und natürlich sieht er auch besser als. Doch vor allem ist der neue Corsa ein typischer Opel. Das ist angesichts der …
Der neue Opel Corsa überzeugt mit alten Tugenden

Rasender Kinderwagen tappt mit 61 km/h in Radarfalle

Nein, kein rasender Autofahrer, sondern ein Buggy ist kürzlich in die Radarfalle getappt. Wie das kuriose Blitzer-Foto entstanden ist, erfahren Sie hier.
Rasender Kinderwagen tappt mit 61 km/h in Radarfalle

Darauf müssen Diesel-Fahrer im Winter unbedingt achten

Dieselfahrer kennen das Problem: Kaum sinken die Temperaturen unter null Grad, streikt der Motor. Warum das so ist und was Sie dagegen tun können, erfahren Sie hier.
Darauf müssen Diesel-Fahrer im Winter unbedingt achten

Stoff für Träume: BMW Z4 2.0

Die Neuauflage des BMW Z4 bietet eigentlich alles, was das Herz begehrt. Ein paar Kritikpunkte gibt es dennoch. Wir haben ihn getestet.
Stoff für Träume: BMW Z4 2.0

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.