Reisen

Hund und Katz: Dürfen Tiere im Mietwagen mitfahren?

Wenn Tiere im Mietwagen mitfahren, sollten einige Punkte beachtet werden.
+
Wenn Tiere im Mietwagen mitfahren, sollten einige Punkte beachtet werden.

Auf Reisen mit dem Mietwagen auf den geliebten Vierbeiner zu verzichten, kommt für viele nicht in Frage. Allerdings sollten Sie dabei auf Ihre Tiere gut achtgeben.

Wer kein eigenes Auto hat, aber im Urlaub flexibel unterwegs sein will, bucht sich oft einen Mietwagen. Natürlich sollen Fifi oder Balou nicht Zuhause bleiben müssen. Aber dürfen Hund, Katze, Maus im Mietauto überhaupt mitfahren? Die gute Nachricht: Ja, im Grunde erlauben alle Autovermietungen, dass Haustiere im Wagen mitfahren dürfen. Allerdings sollten Herrchen und Frauchen auf einige Punkte achten.

Sicherheit hat oberste Priorität

Egal ob Sie ihr Haustier im Mietwagen oder im eigenen Auto mitnehmen. In beiden Fällen sollte die Sicherheit Ihres Tieres an Platz eins stehen. Möglicherweise ist Ihr Hund oder Ihre Katze in der ungewohnten Umgebung aufgeregt. Deshalb sollten Sie eine Transportbox verwenden. Damit stellen Sie sicher, dass sich das Tier im unbekannten Mietwagen nicht verletzt.

Die Box sollten Sie nicht auf der Rückbank transportieren. Sie liegt dort nicht stabil genug und kann herumfliegen, wenn Sie bremsen müssen. Ohne Box können Sie Ihr Haustier auch mit speziellen Gurtsystemen anschnallen. Boxen oder Gurtsysteme sollten Sie besser selbst mitnehmen. Nicht alle Mietwagen-Anbieter haben diese im Angebot. Vor dem Buchen eines Autos sollten Sie auf jeden Fall beim Anbieter nachfragen. Dass Sie mit Tier auch einen Mietwagen mit Trennnetz erhalten, können die Anbieter nicht garantieren.

Auch interessant: Darf ich einen Hund aus einem überhitzten Auto retten?

Sauberkeit im Mietwagen

Vergessen Sie auch nicht, die Lieblingsdecke Ihres Tieres einzupacken. Nicht nur fühlt sich Ihr Vierbeiner dann heimischer im fremden Auto, sondern sie schützt auch vor übermäßiger Verschmutzung. Denn alle Autovermieter verlangen bei zu großer Verunreinigung – z. B. durch Tierhaare oder Sabberflecken – eine Reinigungspauschale.

Schäden durch Haustiere

Was passiert, wenn die Katze oder Hund den Sitz zerkratzen oder die Fußmatten kaputt machen? Dann heißt es leider zahlen. Denn Sie sind für die Schäden Ihrer Tiere haftbar und müssen dafür aufkommen. Den Ärger können Sie sich ersparen, wenn Sie z. B. eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen.

Lesen Sie auch, wie Sie Auto-Pannen im Urlaub vermeiden.

Vorsicht im Sommer

Vor allem bei hohen Temperaturen müssen Sie dafür sorgen, dass Ihr Haustier genügend Frischluft bekommt – egal ob Mietwagen oder eigenes Auto. Sie können zusätzlich ein feuchtes Handtuch in die Transportbox bzw. in den Kofferraum legen, damit Ihrem Vierbeiner nicht zu heiß wird. Bei längeren Fahrten sollten Sie regelmäßig Pausen machen und Ihrem Tier etwas Bewegung gönnen.

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen.
Taube verhindert Bußgeld: Die Kreispolizeibehörde Viersen kann einem Autofahrer wegen einer Taube die Geschwindigkeitsübertretung nicht nachweisen. Weder Fahrer noch Taube müssen das Bußgeld in Höhe von 105 Euro bezahlen. © Kreispolizeibehörde Viersen
Die Raser-Taube hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können.
Die "Raser-Taube" hat in der Stadt Bocholt die Radarfalle ausgelöst. Die 25 Euro Verwarnungsgeld wird sie für die Geschwindigkeitsüberschreitung von 15 km/h jedoch nicht bezahlen können. © Stadt Bocholt
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen.
Hat die Polizei Essen hier einen "Geister-Lkw" erwischt? Leider nicht. Es war nur ein Fahrer, der sich vor dem Blitzer versteckt hat. Ohne Erfolg. Ein Bußgeld musste er trotzdem zahlen. © Polizei Essen
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden.
Morgens keine Lust die Scheiben freizukratzen? Keine gute Idee. Und dann auch noch zu schnell in einer 30er Zone. Wer so viel falsch macht, muss sich nicht wundern, bestraft zu werden. © Polizei Dortmund
Gleiche Stelle, gleicher Blitzer, gleiches Vergehen. Auch dieser Fahrer war zu faul, um für genug Durchblick zu sorgen.
Gleiche Stelle, gleicher Blitzer, gleiches Vergehen. Auch dieser Fahrer war zu faul, um für genug Durchblick zu sorgen. © Polizei Dortmund
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur.
Absichtlich ist dieser Twingofahrer mit Stinkefinger in die Radarfalle gerast. Trotz abgeklebten Nummernschild und heruntergeklappter Sonnenblende kam die Dortmunder Polizei dem frechen Temposünder auf die Spur. © Polizei Dortmund
Kurioses Blitzer-Bild: Pferd von Radarfalle geblitzt.
Nach Toleranzabzug ist das Pferd mit einer Geschwindigkeit von 59 Stundenkilometern in die Messanlage galoppiert. Erlaubt sind an der Bundesstraße 455 in Eppstein allerdings nur 50 Stundenkilometer. Doch zu schnell war das Tier keinesfalls unterwegs. Ein vorbeifahrendes Auto hatte den Blitzer ausgelöst. © Stadt Eppstein
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert.
Der Polizei entgeht nichts: Auch zu schnelle Vögel werden kontrolliert. © Pol izei
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt.
Teenies auf Spritztour: Mit Muttis Auto geblitzt. Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei Aachen
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen.
Das Radarfoto, herausgegeben vom Landkreis Emsland, zeigt ein weißes Pferd auf dem Schullendamm in Meppen. © dpa
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße.
Zu schnell zum Einsatz: Ein Feuerwehrfahrzeug in Bad Mergentheim an der Blitzampel Schlossgartenstraße. © 
Hundemann oder Alien? © mm
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild.
Mit Absicht: Kaum zufällig dürfte dieses Bild entstanden sein. Der Fahrer kam wohl ungeschoren davon. Motorräder haben halt vorne kein Nummernschild. © Polizei
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger.
Erhobener Mittelfinger: Die Insassen zeigen kaum verholen ihren Ärger. © mm
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet.
Auch Fluggeräte im Visier: Ein Rettungshubschrauber ist womöglich zu schnell gelandet. © mm
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen.
Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Fahrradfahrer beim Rasen. © mm
Prozession der Biker
Prozession der Biker: Das "Führungsfahrzeug" kam wohl um ein Bußgeld nicht herum. © mm
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus (2014)
Bäh, Bäh, mich schnappt ihr nicht! Beim Radarfoto streckt ein Rollerfahrer seine Zunge raus. © Polizei
Raser auf Schienen.
Raser auf Schienen. © mm
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen.
Rückenansicht: Ein Trio bekundet wortlos seine Meinung über Geschwindigkeitskontrollen. © mm
Schlechte Aussicht: Wäre der Teppich geschickter aufgeladen worden, hätte der Fahrer die Blitz-Gefahr wohl erkannt. © mm
Ist der Weihnachtsmann am 28. Dezember wirklich noch im Stress? Und woher hat er den diesen neuen Schlitten? Fragen über Fragen - doch auf alle Fälle war hier ein hier ein Strafzettel für zu schnelles Fahren fällig.  © Auto-Medienportal.Net/Volkswagen
Auch der Weihnachtsmann ist mit seiner Kutsche schon in einen Blitzer gerauscht (Archivfoto 2006). Allerdings hatte sich das Pferdegespann vorbildlich an das vorgeschriebene Tempolimit gehalten. Ein anderes Fahrzeug auf der Überholspur hatte die Radarfalle ausgelöst. Auf dem Foto ist der Raser vom Gespann jedoch vollkommen verdeckt.    © dpa
Mit Sturmhauben, geklauten Nummernschildern und Muttis Auto waren drei Jugendliche bei Aachen unterwegs und haben sich einen Riesen-Ärger mit der Polizei eingehandelt. © Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hyundai: Neue Marke nur für Elektroautos – Name setzt sich zusammen aus ...

E-Autos liegen voll im Trend. Die Verkaufszahlen steigen auch hierzulande rasant. Hyundai geht nun mit einer neuen Marke in die Offensive.
Hyundai: Neue Marke nur für Elektroautos – Name setzt sich zusammen aus ...

Ferrari: SF90-Stradale-Werbevideo fällt bei Fans durch – „ein Schülerprojekt?“

Auch bei Ferrari läuft wegen der Coronakrise nicht alles nach Plan. Eigentlich sollte das neue halbelektrische Supercar aus Maranello, der SF90 Stradale, in der ersten …
Ferrari: SF90-Stradale-Werbevideo fällt bei Fans durch – „ein Schülerprojekt?“

Audi A6 Avant 45 TFSI Quattro: Reicht auch der Vierzylinder im Edel-Kombi?

Kombis der Oberen Mittelklasse stehen wie keine andere Gattung für edel-sportliche Fortbewegung in der gehobenen Business-Klasse. Ingolstadt schickt in diesem Segment …
Audi A6 Avant 45 TFSI Quattro: Reicht auch der Vierzylinder im Edel-Kombi?

Renault Captur TCe 155 Intense: Wird er Frankreichs next Topmodel?

Renault hat einen neuen SUV im Portfolio: Der Renault Captur hat viel Potenzial, doch einige Abzüge gibt es beim Rangieren. Wie sich das Auto sonst fährt, erfahren Sie …
Renault Captur TCe 155 Intense: Wird er Frankreichs next Topmodel?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.