Neue Coupé-Limousine

Hyundai i30 künftig auch als Fastback

+
Als Fließheckversion Fastback geht der Hyundai i30 zwölf Zentimeter in die Länge. Foto: Meinel/Hyundai/dpa

Hyundai bringt eine neue Version seiner Limousine i30 auf den Markt. Das Modell ist jetzt länger als zuvor. Aber auch am Heck hat der koreanische Hersteller Änderungen vorgenommen.

Offenbach (dpa/tmn) - Hyundai zielt in der Kompaktklasse mit dem neuen i30 Fastback auf Nobelmodelle wie Mercedes CLA oder die Audi A3 Limousine. Dafür strecken die Koreaner das Auto um zwölf Zentimeter und machen aus dem Steil- ein Fließheck.

Die dann 4,46 Meter lange Coupé-Limousine kommt dem Hersteller zufolge in diesen Tagen in den Handel und kostet mindestens 22 200 Euro. Das sind 700 Euro mehr als der vergleichbare Fünftürer.

Neben dem neuen Abschluss mit integriertem Heckspoiler und markanten Rückleuchten bekommt der Fastback eine drei Zentimeter flachere Dachlinie sowie eine eigenständige Front mit etwas mehr Breitenwirkung und exklusive Felgen. Zur Ausstattung zählen teils optional unter anderem ein Sicherheitspaket mit automatischer Abstandsregelung und Hilfe bei der Spurführung, ein Infotainment-System mit Navigation und Smartphone-Integration sowie eine kabellose Ladeschale fürs Handy.

Unter der Haube haben die Kunden zunächst die Wahl zwischen zwei Benzinern: Einem 1,0 Liter großen Dreizylinder mit 88 kW/120 PS oder einem Vierzylinder-Turbo, der aus 1,4 Litern Hubraum 103 kW/140 PS schöpft. Damit kommt der Neuzugang auf Verbrauchswerte von 5,2 bis 5,7 Liter (120 bis 134 g/km CO2). Maximal sind 208 km/h beim Vierzylinder möglich. Später im Jahr folgt die Sportversion i30 N mit bis zu 202 kW/275 PS.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wann ist die Motorwäsche sinnvoll und worauf ist zu achten?

Die einen schwören drauf, die anderen lehnen sie ab: die Motorwäsche. Wann Sie das Herzstück Ihres Autos reinigen sollten und was es bringt, verraten wir hier.
Wann ist die Motorwäsche sinnvoll und worauf ist zu achten?

Dieses Motorrad kann wirklich fliegen - kostet aber ein Vermögen

In unter einer Minute kann das Lazareth LMV 496 flugfähig gemacht werden. Wer künftig den Stau umfliegen will, muss dafür aber tief in die Tasche greifen.
Dieses Motorrad kann wirklich fliegen - kostet aber ein Vermögen

Fahranfänger überholt Streifenwagen mit 200 km/h - Beamte stellen noch Schlimmeres fest

Ein Fahranfänger nahm es mit den Geschwindigkeitsbegrenzungen nicht so genau - doch nicht nur in dieser Sache ließ er sich etwas zuschulden kommen.
Fahranfänger überholt Streifenwagen mit 200 km/h - Beamte stellen noch Schlimmeres fest

"Lauter Knall": Mann lässt seinem Groll gegen Blitzer freien Lauf

Der Groll gegen Blitzapparate nimmt hin und wieder fast "gewalttätige" Formen an. Erst vor Kurzem machten sich wieder Personen an Blitzern zu schaffen.
"Lauter Knall": Mann lässt seinem Groll gegen Blitzer freien Lauf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.