Übertrieben gefeiert

Voll bis oben hin: Autofahrer an Neujahr mit jeder erdenklichen Substanz im Blut erwischt

+
Nicht nur Methamphetamin fanden Polizisten im Blut eines Autofahrers, sondern auch alles andere was sie testen konnten. (Symbolbild)

Richtig krachen lassen hat es ein 31-jähriger Autofahrer zum Jahreswechsel. Bei einer Verkehrskontrolle fiel der Mann durch jeden Drogentest, den die Polizei hat.

Ausgelassen feiern gehört zum Jahreswechsel dazu. Ein 31-jähriger Autofahrer hat dabei aber nun gehörig übertrieben. Auf Ibiza geriet er in eine Verkehrskontrolle und die Polizisten konnten nicht glauben, was der Mann alles im Blut hatte.

Autofahrer mit fast allen nachweisbaren Drogen im Blut erwischt

Wie das britische News-Portal "Daily Mail" berichtet, kamen die Beamten mit ihren Testgeräten an ihre Grenzen. Denn egal, worauf die Polizisten den Mann testeten, er hatte es genommen.

Dabei fanden die Beamten Alkohol, Cannabis, Methamphetamine, Amphetamine, Kokain und Opiate. Zusätzlich untersuchten sie das Auto und fanden eine braune Substanz, zwei Tütchen mit weißem Pulver, sechs violette Pillen und 20 rosa Pillen.

Der 31-Jährige muss mit einer Strafe von 1.000 Euro, sechs Punkten und einer möglichen Verurteilung zu bis zu sechs Monaten Gefängnis rechnen.

Lesen Sie auch: So fahr(un)tüchtig sind Sie mit 1,45 Promille.

anb

So viel kosten Sie die zehn größten Verkehrssünden

1. Parken in der Feuerwehranfahrtszone
1. Parken in der Feuerwehranfahrtszone © ADAC Motorwelt
2. Spurwechsel oder abbiegen ohne zu Blinken
2. Spurwechsel oder abbiegen ohne zu Blinken © ADAC Motorwelt
3. Reißverschluss: Zu früh an Engstellen einfädeln
3. Reißverschluss: Zu früh an Engstellen einfädeln © ADAC Motorwelt
4. Bei schlechtem Wetter mit Nebelschlussleuchte fahren
4. Bei schlechtem Wetter mit Nebelschlussleuchte fahren © ADAC Motorwelt
5. Gute Sicht, freie Straße: Am Stoppschild nicht anhalten
5. Gute Sicht, freie Straße: Am Stoppschild nicht anhalten © ADAC Motorwelt
6. Parkscheinautomat kaputt: Nicht zahlen, einfach parken
6. Parkscheinautomat kaputt: Nicht zahlen, einfach parken © ADAC Motorwelt
7. Auf Parkplätzen immer auf die Regel "rechts vor links" vertrauen
7. Auf Parkplätzen immer auf die Regel "rechts vor links" vertrauen © ADAC Motorwelt
8. Hupen, weil der Vordermann nicht schnell genug losfährt
8. Hupen, weil der Vordermann nicht schnell genug losfährt © ADAC Motorwelt
9. Ein Abblendlicht defekt: Erst mal weiterfahren
9. Ein Abblendlicht defekt: Erst mal weiterfahren © ADAC Motorwelt
10. Musik im Auto voll aufdrehen
10. Musik im Auto voll aufdrehen © ADAC Motorwelt
 © ADAC Motorwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schnäppchenpreise: Darum sind Neuwagen jetzt so günstig wie nie

Wer derzeit mit dem Gedanken spielt, sich einen Neuwagen zuzulegen, wird auf erstaunlich niedrige Preise treffen. Teilweise bis zu 50 Prozent Preisnachlass werden …
Schnäppchenpreise: Darum sind Neuwagen jetzt so günstig wie nie

Das gab es seit Jahren nicht: Freie Autobahnen an Ostern - mit einer Ausnahme

Jedes Jahr die gleiche Meldung zu Ostern: Megastaus und lange Wartezeiten an den Grenzen. Doch in diesem Jahr wird offenbar alles anders, glaubt der ADAC.
Das gab es seit Jahren nicht: Freie Autobahnen an Ostern - mit einer Ausnahme

Mit diesem einfachen Trick bringen Sie Ihre Felgen wieder auf Hochglanz

Sie müssen sich mit Dreck und eingebranntem Bremsstaub herumschlagen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Hausmitteln Ihre Alufelgen blitzblank reinigen.
Mit diesem einfachen Trick bringen Sie Ihre Felgen wieder auf Hochglanz

Coronavirus/Covid-19: Kann ich die Kfz-Zulassung noch vornehmen?

Die Corona-Krise wirkt sich stark auf den Alltag aus. Auch Autofahrer bekommen dies zu spüren - wenn Sie zum Beispiel die Kfz-Zulassung vornehmen möchten.
Coronavirus/Covid-19: Kann ich die Kfz-Zulassung noch vornehmen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.