Elektro-SUV auf der IAA

Jaguar bringt den I-Pace im ersten Halbjahr 2018

+
Erster Elektrowagen der Marke und schon ein SUV: der Jaguar I-Pace. Foto: Thomas Geiger/dpa-tmn

Das erste reine Elektroauto von Jaguar ist da. Auf der IAA steht der I-Pace, ein SUV mit 200 PS und einer Reichweite von über 500 Kilometern.

Frankfurt (dpa/tmn) – Bei Jaguar steigt die Spannung: Die Briten bereiten den Start des SUV I-Pace vor, dem ersten reinen Elektroauto der Marke.

Im ersten Halbjahr 2018 soll es in den Handel kommen, kündigte der Hersteller auf der IAA in Frankfurt an (Publikumstage: 16. bis 24. September). Die Preise werden sich demnach zwischen 70 000 Euro und 80 000 Euro bewegen.

Dafür gibt es im Unterboden des 4,68 Meter langen Fünfsitzers eine flache Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 90 Kilowattstunden (kWh) und zwei an den Achsen montierte Elektromotoren, die zusammen 147 kW/200 PS und 700 Newtonmeter (Nm) entwickeln. So bestückt, kommt der Allradler binnen vier Sekunden von 0 auf 100 km/h. Zur Höchstgeschwindigkeit machen die Briten noch keine Angaben.

Jaguar verspricht jedoch bereits eine Reichweite von über 500 Kilometern. Schnelllademöglichkeiten vorausgesetzt, lasse sich der I-Pace in 90 Minuten zu 80 Prozent auffrischen. In kaum mehr als zwei Stunden ließen sich die Akkus zu 100 Prozent laden.

Der I-Pace, der zu Werbezwecken auch als Rennwagen im Vorprogramm der Formel E startet, ist der Startschuss einer E-Offensive bei Jaguar. Die Briten kündigten an, ab 2020 jedes Auto auch in einer elektrifizierten Variante anzubieten.

Webseite der IAA

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auto

Was bei Motorradhelmen zu beachten ist

Auf dem Motorrad gilt Helmpflicht - doch nicht alle Modelle bieten bauartbedingt den gleichen Schutz. Und was ist mit günstigen Helmen - sind die immer unsicherer als …
Was bei Motorradhelmen zu beachten ist

Dieses Auto ist 38 Millionen Euro wert - und trotzdem ein Schnäppchen

Experten erwarten, dass dieses legendäre Auto bald noch viel mehr wert ist. Im August wird der Sportflitzer in den USA versteigert.
Dieses Auto ist 38 Millionen Euro wert - und trotzdem ein Schnäppchen

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Die Superstars des Fußballs zeigen nicht nur auf dem Platz ihr Können, sondern auch ihren Reichtum auf der Straße. Wir zeigen Ihnen die Autos der Stars.
WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Bei gefahrlosem Überholen müssen Radler nicht klingeln

Warnsignal unnötig: Fährt ein Fahrradfahrer an einem anderen Radler vorbei, braucht er nicht klingeln, wenn keine konkrete Gefahr besteht. Auch für eine Schreckreaktion …
Bei gefahrlosem Überholen müssen Radler nicht klingeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.