Umfrage

Jeder Fünfte nutzt Handy unerlaubt am Steuer

In Deutschland kommuniziert jeder fünfte Autofahrer per Smartphone am Steuer. Foto: Monika Skolimowska/dpa
+
In Deutschland kommuniziert jeder fünfte Autofahrer per Smartphone am Steuer. Foto: Monika Skolimowska/dpa

Es ist gefährlich und verboten: Telefonieren am Steuer. Das Bußgeld dafür ist jüngst auf 100 Euro erhöht worden. Die Autofahrer lassen sich davon dennoch nicht beeindrucken, wie eine neue Umfrage zeigt.

München (dpa/tmn) - Fast jeder fünfte Autofahrer in Deutschland (19 Prozent) telefoniert manchmal am Steuer ohne Freisprechanlage oder tippt Nachrichten ins Smartphone. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact.

Besonders jüngere Autofahrer greifen unterwegs zum Handy: Im Alter von 18 bis 29 Jahren nutzt es fast jeder Dritte unerlaubt (31 Prozent). Bei den 30- bis 39-Jährigen sind es fast genauso viele (32 Prozent). Ab einem Alter von 50 Jahren telefoniert oder textet nicht einmal jeder zehnte Autofahrer (8 Prozent).

Im Auftrag des Internetportals Autoscout24 wurden 1008 Autohalter zwischen 18 und 65 Jahren im Oktober 2017 befragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.