Legende fürs Gelände

Jeep bringt neuen Wrangler

+
Neuer Jeep für 2018: Der Wrangler hat Wurzeln im Willys Jeep von 1942. Die neue Auflage zitiert optisch das Original, will aber zahlreiche Neuerungen bieten. Foto: FCA/Jeep/dpa-tmn

Auf der LA Auto Show zeigt Jeep eine neue Auflage seines Modells Wrangler. Dessen Wurzeln reichen bis in die 1940er Jahre zurück. Der neue Geländewagen bleibt optisch traditionell, doch unter dem Blech warten zahlreiche Neuerungen sowie neue Motoren.

Los Angeles (dpa/tmn) - Eine Gelände-Legende geht in die nächste Runde: Auf der LA Auto Show in Los Angeles (Publikumstage 1. bis 10. Dezember) zeigt Jeep den neuen Wrangler und kündigt die Markteinführung für 2018 an.

Der Geländewagen, dessen Wurzeln zurückreichen bis zum Willys Jeep von 1942, bleibt seinem kantigen Design mit den traditionellen Rundscheinwerfern und den ausgestellten Kotflügeln treu. Er wird aber etwas windschnittiger und geräumiger, teilt der Hersteller mit. Außerdem speckt das Auto bis zu 90 Kilogramm ab.

Angeboten wird der Wrangler wie bisher mit kurzem Radstand und drei Türen oder mit langem Radstand und fünf Türen sowie mit einem Hardtop oder einem in der Handhabung deutlich vereinfachten Stoffverdeck. Außerdem gibt es neben den eher zivilen Varianten Sport oder Sahara auch wieder einen Rubicon für den extremen Geländeeinsatz.

Obwohl der Wrangler aussieht wie ein Oldtimer, bekommt er jede Menge neue Technik. So strahlen aus den Knopfaugen im traditionellen Streifengrill erstmals LED-Scheinwerfer. Im Cockpit steckt ein großer Touchscreen. Und die Amerikaner verweisen auf bis zu 75 Assistenz- und Sicherheitsmerkmale.

Auch unter der Haube gibt es Neuheiten. So fährt der grundsätzlich mit Allradantrieb und Untersetzung ausgestattete Geländewagen wahlweise mit einem neuen V6-Benziner mit 3,7 Litern Hubraum und 210 kW/285 PS, einem im gesamten Konzern neuen 2,0-Liter-Turbo mit 199 kW/270 PS oder einem Diesel. Dieser schöpft aus 2,2 Litern Hubraum 145 kW/197 PS. Angaben zu Fahrleistungen und Verbrauch macht Jeep noch nicht.

LA Auto Show

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Kia Stonic im Praxistest - so spritzig wie ein Gin Tonic

Nun hat auch das Kleinwagensegment das SUV-Fieber gepackt. Neben VW, Seat oder Opel bietet Kia nun seinen eigenen großen Kleinen an. Wir haben zum Test gebeten.
Der Kia Stonic im Praxistest - so spritzig wie ein Gin Tonic

Neue Sondermodelle: Hollywood-Legenden und gelbe Renner

Die Autohersteller tauchen ihre neuen Sondermodelle in Farbe. So gönnt Lexus seinem Luxus-Coupé LC eine Yellow Edition. Auch Mazda präsentiert den Signature mit …
Neue Sondermodelle: Hollywood-Legenden und gelbe Renner

Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen

Sie sind praktisch, ersparen einem viel Ärger - und sind kostenlos: Blitzer-Apps. Doch wer nicht aufpasst, dem drohen nicht nur Strafen - sondern sogar Gefängnis.
Diese saftigen Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie Blitzer-Apps nutzen

Turbomotor nach Vollgasphasen erst abkühlen lassen

Erst Vollgas geben, dann ausschalten - das kann einem Turbomotor schlecht bekommen. Nach einer rasanten Fahrt sollte die Maschine erst etwas abkühlen, bevor sie gestoppt …
Turbomotor nach Vollgasphasen erst abkühlen lassen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.