Sicher hinterm Steuer

Kaffee und Wundermittel helfen nicht gegen Restalkohol

+
Gegen Restalkohol ist auch Kaffee machtlos. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Nach einer durchzechten Nacht enthält der Körper Restalkohol. Viele setzen sich dennoch hinters Steuer und glauben, ihn mit Kaffee bekämpfen zu können. Eine gute Idee ist das nicht.

Stuttgart (dpa/tmn) - Nach einer Party mit Alkohol gibt es für Feiernde nur eine Möglichkeit, sicher und ohne Strafen durch den Verkehr zu kommen: das Auto stehen lassen.

Öffentliche Verkehrsmittel oder etwa ein Taxi sind Alternativen. Das gilt im Zweifel auch für den Morgen danach. Denn oft wird der Restalkohol unterschätzt, teilt die Expertenorganisation Dekra mit.

Der Mensch baut in einer Stunde nur 0,1 bis 0,15 Promille ab. Ein Beispiel: Bei 1,5 Promille im Blut dauert es somit 10 bis 15 Stunden, um wieder nüchtern zu werden. "Es gibt definitiv kein Wundermittel, um Alkohol schneller abzubauen", warnt Dekra-Verkehrspsychologe Thomas Wagner. Kaffee kann zwar erfrischen, der Einfluss auf die Höhe des Alkoholspiegels sei aber unbedeutend.

Wer ab 0,5 Promille erwischt wird, muss beim ersten Mal mit 500 Euro Geldbuße, einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg rechnen. Auch wer schon mit 0,3 Promille etwa durch unsicheres Fahrverhalten auffällt, muss mit Konsequenzen wie Führerscheinentzug und Geldstrafen rechnen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verkehrsrowdy begeht Fahrerflucht - vorher hinterlässt er höhnischen Zettel

In Mainz ereignete sich vor Kurzem ein Unfall mit Fahrerflucht. Der Verursacher ließ es sich aber nicht nehmen, einen dreisten Zettel zu hinterlassen.
Verkehrsrowdy begeht Fahrerflucht - vorher hinterlässt er höhnischen Zettel

Die neuen Mercedes-Modelle auf der IAA

Mercedes stellt im September auf der IAA in Frankfurt neue Modelle vor - einige Klassen stehen unter Strom. Was der Hersteller vorab dazu bekannt gegeben hat.
Die neuen Mercedes-Modelle auf der IAA

Hätten diese Männer eine Sache vergessen, wären sie heute nicht mehr am Leben

Viele Autohalter unterschätzen noch immer das Fahren ohne Sicherheitsgurt. Ein brisantes Video soll das nun ändern - und zeigt die erschreckenden Konsequenzen.
Hätten diese Männer eine Sache vergessen, wären sie heute nicht mehr am Leben

Das sind die Highlights der Monterey Car Week

Ob Rostlaube oder Karbonrenner, Stromer oder Stromlinie, Prototyp oder Oldtimer - selten werden Autos leidenschaftlicher gefeiert als bei der Monterey Car Week in Pebble …
Das sind die Highlights der Monterey Car Week

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.