Wechselmuffel

Wechselbereitschaft sinkt: Weniger Autofahrer suchen sich eine neue Kfz-Versicherung

+
Mehr Deutsche bleiben ihrer Kfz-Versicherung treu.

Zum Ende jeden Jahres wechseln viele Deutsche ihre Kfz-Versicherung. Doch in diesem Jahr sind die Autofahrer wenig an neuen Versicherungen interessiert.

Die Bereitschaft zum Wechsel der Kfz-Versicherung ist in diesem Jahr gesunken. Einer Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov zufolge wollten 2019 rund 22 Prozent der Deutschen bei einer anderen Assekuranz Kunde werden. Im Vorjahr waren es noch 23 Prozent.

Kfz-Versicherung: Vergleichen lohnt sich

Wichtigster Anstoß für den Wechselwunsch waren Vergleichsseiten im Internet, die bei 23 Prozent der Willigen die Hauptrolle spielten. Bekannte und Verwandte folgen mit 14 Prozent, 6 Prozent ließen sich von einem Vertreter locken. Insgesamt wurden rund 2.000 Erwachsene befragt.

Dabei lohnt sich ein Wechsel der Kfz-Versicherung in vielen Fällen - selbst bei günstigen Policen. Gerade im Oktober und November eines Jahres senken viele Versicherer noch einmal die Preise, um für nächstes Jahr möglichst viele Kunden an Land zu ziehen.

Lesen Sie hier: Autoversicherung - Wann ergibt Vollkasko keinen Sinn mehr?

So sparen auch Fahranfänger bei der Kfz-Versicherung

Auch als Fahranfänger lässt sich sparen: Wenn Sie Ihr Auto als Zweitwagen der Eltern versichern lassen und selbst als Mitfahrer eingetragen sind zum Beispiel. Zudem können Teilnehmer am begleitenden Fahren oder eines Fahrsicherheitstrainings ebenfalls einen günstigeren Tarif abstauben.

Achten Sie zudem beim Kauf eines Autos auf die Typklasse: Hierbei handelt es sich um einen Indexwert, nach dem Versicherer ihre Prämien berechnen. Je nach Modell können Versicherer Ihr Auto als risikobehafteter bewerten. Informieren Sie sich also vorher, wie das gewünschte Modell eingestuft ist.

Am 30. November eines jeden Jahres haben die meisten Autofahrer die Gelegenheit ihre alte Versicherung zu kündigen und sich eine neue, preiswertere zu suchen. Wenn Sie also Ihre Kfz-Versicherung wechseln wollen, müssen Sie länger warten. Nutzen Sie die Zeit und vergleichen Sie die vielen Anbieter. Bei einer neuen Kfz-Versicherung sollten Sie aber ein paar Punkte beachten.

Auch interessant: Kfz-Versicherung - Wann der Wechsel auch im Dezember noch möglich ist.

Holger Holzer/SP-X/anb

Warnleuchten im Auto und was sie bedeuten

Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Plötzlich blinkt und leuchtet es im Cockpit! Die Symbole und Kontrolllichter am Armaturenbrett zeigen an, ob dem Auto technisch etwas fehlt. Allerdings, ist es wichtig zu wissen, was die Lämpchen bedeuten. Hier die wichtigsten Kontrollleuchten im Auto: © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Motoröldruck zu niedrig. Motor abstellen. Ölstand prüfen und gegebenenfalls nachfüllen - hilft aber nicht immer. Meist muss der Wagen in eine Werkstatt geschleppt werden. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Ölmangel, Ölstand überprüfen und nachfüllen - sonst droht Motorschaden. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Anschnallzeichen: Einer oder einige der Fahrgäste sind nicht angeschnallt. Das Symbol leuchtet auch auf, wenn eine schwere Tasche auf dem Sitz steht. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme bei der Stromversorgung: Generator defekt oder eine elektrische Verbindung unterbrochen. Motor nicht ausschalten und zur nächsten Werkstatt. NICHT weiterfahren bei elektrischer Servolenkung (Lenkkraftunterstützung kann ausfallen) oder gerissener Keilriemen (Motor kann überhitzen). © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme mit der Bremse. Brennt dieses Licht auch bei gelöster Handbremse, droht große Gefahr. Zu wenig Bremsflüssigkeit oder die Beläge sind bis aufs Metall runter. Sofort anhalten und Pannendienst rufen. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Motor ist überhitzt. Kühlwasser reicht nicht mehr. Anhalten und abkühlen lassen. Danach unbedingt in die Werkstatt. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Reifendruckkontrollsystem meldet zu niedrigen Reifendruck. Eventuell harmlos, wenn das Symbol nach dem Reifenwechsel leuchtet (fehlende Kalibrierung) - mehr in der Betriebsanleitung. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Störung im Rückhaltesystem. Funktionsversagen des Airbags/ Gurtstraffers bei Unfall möglich - sofort in die Werkstatt. Symbol leuchtet auch bei deaktiviertem Beifahrerairbag (wg. Kindersitz).  © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Bremsbeläge sind abgefahren und sollten demnächst erneuert werden. Weiterfahren möglich. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) ist aktiv - oft auf nassen und vereisten Straßen. Vorsichtig lenken, keine Vollbremsung machen und Fuß vom Gas nehmen. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme mit der Motorsteuerung. Der Schadstoffausstoß kann erhöht sein. Symbol leuchtet auch, wenn die Lambdasonde defekt ist oder ein Marder ein Kabel beschädigt hat. Umgehend in die nächste Werkstatt fahren. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Nebelschlussleuchte ist eingeschaltet. In Deutschland nur erlaubt, wenn die Sicht durch Nebel geringer als 50 Meter ist. © ADAC

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schnäppchenpreise: Darum sind Neuwagen jetzt so günstig wie nie

Wer derzeit mit dem Gedanken spielt, sich einen Neuwagen zuzulegen, wird auf erstaunlich niedrige Preise treffen. Teilweise bis zu 50 Prozent Preisnachlass werden …
Schnäppchenpreise: Darum sind Neuwagen jetzt so günstig wie nie

Das gab es seit Jahren nicht: Freie Autobahnen an Ostern - mit einer Ausnahme

Jedes Jahr die gleiche Meldung zu Ostern: Megastaus und lange Wartezeiten an den Grenzen. Doch in diesem Jahr wird offenbar alles anders, glaubt der ADAC.
Das gab es seit Jahren nicht: Freie Autobahnen an Ostern - mit einer Ausnahme

Mit diesem einfachen Trick bringen Sie Ihre Felgen wieder auf Hochglanz

Sie müssen sich mit Dreck und eingebranntem Bremsstaub herumschlagen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Hausmitteln Ihre Alufelgen blitzblank reinigen.
Mit diesem einfachen Trick bringen Sie Ihre Felgen wieder auf Hochglanz

Coronavirus/Covid-19: Kann ich die Kfz-Zulassung noch vornehmen?

Die Corona-Krise wirkt sich stark auf den Alltag aus. Auch Autofahrer bekommen dies zu spüren - wenn Sie zum Beispiel die Kfz-Zulassung vornehmen möchten.
Coronavirus/Covid-19: Kann ich die Kfz-Zulassung noch vornehmen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.