Besser an die Regeln halten

Knöllchen? Zusatzkosten bei Carsharing und Mietautos fällig

+
Ein Knöllchen ist immer ärgerlich. Wer im Ausland mit einem Mietwagen falsch parkt, muss teils mit Zusatzgebühren rechnen. Foto: Stefan Sauer/dpa

Ein Knöllchen ist immer ärgerlich. Doch besonders mit einem Mietwagen und im Ausland kann ein Verkehrsvergehen teuer werden. Denn neben dem Bußgeld fallen oft Zusatzkosten an.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Falsch geparkt oder zu stark auf die Tube gedrückt: jetzt ist ein Bußgeld fällig. Wer im Mietwagen oder Carsharing-Auto unterwegs war, muss mit zusätzlichen Bearbeitungsgebühren für die Weiterleitung des Knöllchens rechnen.

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat hierzu Angaben von sechs Mietwagenfirmen, vier Carsharing-Anbietern und zwei Vermittlungsportalen erfragt. Die Anbieter verlangen zwischen 5 und 61 Euro als "Servicepauschale". Diese fällt im Inland und bei Carsharern meist günstiger aus. Hier zahlen Fahrer für die Weiterleitung zwischen 5 und 18 Euro. Im Ausland werden hierfür häufig 10 bis 20 Euro fällig.

Mietwagenanbieter fordern von 18,50 bis 29,75 Euro. Im Ausland lägen die Pauschalen in der Regel je nach Land zwischen 35 und 40 Euro. Dabei gibt es Ausreißer nach oben und unten: Für eine Weiterleitung aus Italien verlangt ein Anbieter 61 Euro und aus Spanien über 42 Euro, während ein anderer nur 25 Euro für Spanien nimmt.

Solche Unkosten können allerdings auch vermieden werden. Wer sich direkt an die zuständige Behörde wendet, kann sich den Bußgeldbescheid des Verkehrsverstoßes persönlich zusenden lassen. So lassen sich die Gebühren für die Weiterleitung umgehen. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen erfragte Gebühren für Deutschland, Großbritannien, Spanien und Italien.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

So reinigen Sie blitzschnell Ihre Autositze mit Hausmitteln

Egal ob, Wasserflecken oder anderer Schmutz: Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihre Autositze mit Hausmitteln reinigen.
So reinigen Sie blitzschnell Ihre Autositze mit Hausmitteln

Tempolimits in Europa: So schnell dürfen Sie mit Ihrem Wohnwagen fahren

80, 90 oder 130? In Europa unterscheiden sich die Tempo-Limit für Wohnwagen und -mobile teilweise deutlich. An diese Begrenzungen müssen Sie sich halten.
Tempolimits in Europa: So schnell dürfen Sie mit Ihrem Wohnwagen fahren

DIY-Ferrari: Dieser Oldtimer muss vom Käufer erst noch zusammengebaut werden

Wer sich diesen Ferrari ergattert hat, hat eine Menge Arbeit vor sich. Der Oldtimer wurde nämlich in alle Einzelteile zerlegt und muss erst wieder zusammengesetzt werden.
DIY-Ferrari: Dieser Oldtimer muss vom Käufer erst noch zusammengebaut werden

Fahrten auf E-Tretroller unbedingt üben

Schon bald sollen E-Tretroller über Straßen und Radwege rollen. Wer vorhat, damit zu fahren, sollte dies keinesfalls unvorbereitet tun. Die kleinen Fahrzeuge sind nicht …
Fahrten auf E-Tretroller unbedingt üben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.