Im russischen Nachodka

Kurios: Autofahrer knallt trotz freier Bahn gegen Strommast

Auto fahren will gelernt sein. Trotz freier Kreuzung bekommt dieser Autofahrer Probleme in der Kurve und knallt gegen ein einsames Hindernis. Sehen Sie selbst.  

Im Fernen Osten Russlands befindet sich die Hafenstadt Nachodka. Sie zählt zu den am östlichsten gelegenen Großstädten in Russland, liegt an der Nachodka-Bucht des Japanischen Meeres.

Knapp 160.000 Einwohner zählt die Stadt. Gar nicht so wenig, wird sich mancher denken. An der Kreuzung im Video ist normalerweise aber nicht viel los. Nicht so an diesem Tag. Denn ein russischer Autofahrer ist mit der Situation offensichtlich trotzdem überfordert. Der Mann knallt ausgerechnet gegen einen einsamen Strommast - und das mit voller Wucht.

Auch interessant: Dieser Audi A8 rast durch eine Demonstranten-Gruppe.

mop

ADAC: Samstagnachts die meisten Geisterfahrer

Wrack eines Firmenwagens auf der A29, der kurz zuvor in der falschen Richtung unterwegs und mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammengestoßen war. Beide Fahrer starben. Foto: Florian Kater/Archiv
Wrack eines Firmenwagens auf der A29, der kurz zuvor in der falschen Richtung unterwegs und mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammengestoßen war. Beide Fahrer starben. Foto: Florian Kater/Archiv © Florian Kater
Das Auto eines Geisterfahrers auf der Autobahn 5 nahe Weil am Rhein (Baden-Württemberg). Foto: Polizei Lörrach
Das Auto eines Geisterfahrers auf der Autobahn 5 nahe Weil am Rhein (Baden-Württemberg). Foto: Polizei Lörrach © Polizei Lörrach
Trauer um die sechs Opfer eines Gdeisterfahrer-Unfalls auf der A5 bei Offenburg (Baden-Württemberg). Foto: Patrick Seeger
Trauer um die sechs Opfer eines Gdeisterfahrer-Unfalls auf der A5 bei Offenburg (Baden-Württemberg). Foto: Patrick Seeger © Patrick Seeger
Einsatzkräfte in der Nähe von Lorch: Ein mutmaßlicher Geisterfahrer war auf der B29 frontal in den Gegenverkehr geraten. Ein Mann und eine Frau starben. Foto: Sven Friebe
Einsatzkräfte in der Nähe von Lorch: Ein mutmaßlicher Geisterfahrer war auf der B29 frontal in den Gegenverkehr geraten. Ein Mann und eine Frau starben. Foto: Sven Friebe © Sven Friebe
Sechs Menschen starben bei diesem Geisterfahrer-Unfall auf der Autobahn A5 bei Offenburg. Foto: Patrick Seeger
Sechs Menschen starben bei diesem Geisterfahrer-Unfall auf der Autobahn A5 bei Offenburg. Foto: Patrick Seeger © Patrick Seeger
Nach einem Geisterfahrer-Unfall: Ein völlig zerstörter Mercedes auf der Bundesstraße 7 in Erfurt. Foto: Kathleen Sturm/WichmannTV/Archiv
Nach einem Geisterfahrer-Unfall: Ein völlig zerstörter Mercedes auf der Bundesstraße 7 in Erfurt. Foto: Kathleen Sturm/WichmannTV/Archiv © Kathleen Sturm
Ein Schild mit der Aufschrift "Stop Falsch" an der Autobahn A8 nahe Grabenstätt (Bayern). Foto: Tobias Hase
Ein Schild mit der Aufschrift "Stop Falsch" an der Autobahn A8 nahe Grabenstätt (Bayern). Foto: Tobias Hase © Tobias Hase

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Was Autofahrer beim Sonnenbrillen-Kauf beachten müssen

Sommer, Sonne, Sonnenschein: So schön gutes Wetter auch ist - wenn Fahrer am Steuer sitzen, können Sonnenstrahlen blenden. Das ist nicht nur nervig, sondern kann im …
Was Autofahrer beim Sonnenbrillen-Kauf beachten müssen

Wissen Sie was PDC und ZVFu in Autoanzeigen bedeuten? Wir verraten es Ihnen

Eine Umfrage zeigt, dass viele Autofahrer keinen blassen Schimmer haben, was die vielen Kürzel auf deren Autoanzeigen bedeuten. Wir verraten es Ihnen.
Wissen Sie was PDC und ZVFu in Autoanzeigen bedeuten? Wir verraten es Ihnen

Vorsicht bei Unfällen im Ausland: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Im Ausland fließt der Verkehr oft anders als in Deutschland. Da kann es schnell mal krachen. Wenn es zum Unfall kommt, sollten Sie ein paar Punkte beachten.
Vorsicht bei Unfällen im Ausland: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Reisen ins Ausland: Hier drohen hohe Bußgelder und Strafen für Autofahrer

Wer im Ausland geblitzt worden ist, weiß, dass der deutsche Bußgeldkatalog vergleichsweise mild ist. Doch nicht nur beim Tempo sollten Sie im Ausland aufpassen.
Reisen ins Ausland: Hier drohen hohe Bußgelder und Strafen für Autofahrer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.