ADAC informiert

Leicht erkennbare Verkehrsschilder auch bei Schnee gültig

+
Von ortskundigen Fahrern kann erwartet werden, dass sie die Verkehrsregeln entlang der Strecke kennen. Foto: Stefan Puchner

Im Winter ist die Sicht für Autofahrer oft eingeschränkt. Das Wetter kann dazu führen, dass Verkehrsschilder im zugeschneiten Zustand schwer zu erkennen sind. Muss man sich dann trotzdem nach ihnen richten?

München (dpa/tmn) - Eindeutig aufgrund ihrer typischen Form erkennbare Verkehrsschilder bleiben auch gültig, wenn sie ansonsten etwa durch Schnee oder Schmutz nicht mehr lesbar sind. Darüber informiert der ADAC auf seiner Internetseite.

Er nennt das Stoppschild und das "Vorfahrt gewähren!"-Schild als Beispiele. Diese lassen sich durch die typische achteckige Form beziehungsweise durch das auf der Spitze stehende Dreieck auch verschneit klar erkennen.

Bei anderen dreieckigen Gefahrenzeichen oder bei runden Schildern, etwa Tempolimits, könne nicht erwartet werden, dass Autofahrer diese komplett verdreckt oder zugeschneit noch erkennen können oder diese gar unterwegs freikratzen. Von ortskundigen Fahrern könne allerdings erwartet werden, dass sie die Regeln entlang der Strecke kennen.

Aber auch wer auf unbekannter Route geblitzt wird, müsse glaubhaft machen, dass das Schild nicht lesbar war. Die Beweisführung könne schwierig werden. Bei stationären Blitzern sei das in der Regel nur im Nachhinein möglich. Grundsätzlich rät der ADAC dazu, die allgemeinen Tempolimits innerhalb und außerhalb geschlossenen Ortschaften zu beachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Paar verabschiedet sich drei Minuten lang im Auto - und muss jetzt 370 Euro Bußgeld zahlen

Ein Ehepaar aus England musste ein heftiges Bußgeld bezahlen, nachdem es sich im Auto verabschiedet hatte - Schuld war die Unaufmerksamkeit der beiden.
Paar verabschiedet sich drei Minuten lang im Auto - und muss jetzt 370 Euro Bußgeld zahlen

Die Wankel-Mutigen: Vor 50 Jahren präsentierte Mercedes den Sportwagen C 111

Viel Mut hatten die Mercedes-Macher, als sie 1969 ein futuristisch anmutendes Fahrzeug präsentierten. Der C 111 war ein Sportwagen mit Wankelmotor, lackiert in Orange …
Die Wankel-Mutigen: Vor 50 Jahren präsentierte Mercedes den Sportwagen C 111

Porsche-Fahrerin versperrt Rettungswagen den Weg - sie wird sogar noch dreister

Einfach nur dreist: Im Netz macht ein Facebook-Post die Runde, in dem eine Porsche-Fahrerin angeklagt wird. Sie soll einem Rettungswagen keinen Platz gemacht haben.
Porsche-Fahrerin versperrt Rettungswagen den Weg - sie wird sogar noch dreister

Alltags-Test Nissan Micra N-Connecta: Kleiner Kraftzwerg

Der Nissan Micra läuft schon seit vielen Jahren vom Band und ist als Stadtfahrzeug konzipiert. Wie macht sich der Kraftzwerg im Alltagstest?
Alltags-Test Nissan Micra N-Connecta: Kleiner Kraftzwerg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.