Konkurrenz aus Süd-Korea

Luxusmarke Genesis will mit G70 auch in Europa antreten

+
Vorreiter aus Fernost: In zwei bis drei Jahren soll der G70 die Luxusmarke Genesis auch nach Europa tragen. Foto: Genesis/dpa-tmn

Süd-koreanische Autoliebhaber kennen ihn bereits - den neuen G70. Bald soll das Modell auch nach Europa kommen. Hier will der Wagen nicht nur mit seiner Länge, sondern auch mit einem besonderen Design überzeugen.

Seoul (dpa/tmn) - Die koreanische Luxusmarke Genesis bereitet den Start in Europa vor. In Seoul hat die vornehme Schwester von Hyundai und Kia jetzt den neuen G70 präsentiert, der zum Ende des Jahrzehnts die Expansion nach Westen anführen soll.

Mit einer Länge von knapp 4,70 Metern und einem athletischen Design zielt er vor allem auf Autos wie BMW 3er, Audi A4 und Mercedes C-Klasse, sagte Markenchef Manfred Fitzgerald. Er stellte den Verkaufsbeginn in Europa für 2019 oder 2020 in Aussicht: "Bis dahin werden wir ein komplettes Portfolio haben und alle wichtigen Segmente im Premiumgeschäft abdecken."

Neben dem G70 werde es deshalb auch die Limousinen G80 und einen G90 in den beiden Klassen darüber sowie erstmals zwei SUVs von Genesis geben, die auf BMW X3 und X5 zugeschnitten sind.

Der G70 hat zwar innen wie außen seinen eigenen Stil, folgt aber auch beim technischen Layout den Vorbildern aus Europa. Deshalb gibt es das Stufenheck wahlweise mit Heck- oder Allradantrieb und einer zeitgemäßen Achtgang-Automatik.

Unter der Haube setzen die Koreaner neben einem 2,0-Liter-Benziner mit 185 kW/252 PS und einem eigens für Europa entwickelten Diesel mit 2,2 Litern Hubraum und 149 kW/202 PS vor allem auf einen V6-Benziner. Der 3,3 Liter-Motor leistet 272 kW/370 PS und ist den deutschen Konkurrenten zumindest in einem Punkt überlegen, sagt Technikchef Albert Biermann: Während Audi, BMW und Mercedes ihre Autos bei 250 km/h abriegeln, schafft der G70 damit bei Vollgas 270 km/h.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dieses Auto ist 38 Millionen Euro wert - und trotzdem ein Schnäppchen

Experten erwarten, dass dieses legendäre Auto bald noch viel mehr wert ist. Im August wird der Sportflitzer in den USA versteigert.
Dieses Auto ist 38 Millionen Euro wert - und trotzdem ein Schnäppchen

WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.

Die Superstars des Fußballs zeigen nicht nur auf dem Platz ihr Können, sondern auch ihren Reichtum auf der Straße. Wir zeigen Ihnen die Autos der Stars.
WM 2018: Diese heißen Schlitten fahren Messi, Ronaldo und Co.
Auto

Darauf sollten Sie beim Kauf von Motorradhelmen achten

Auf dem Motorrad gilt Helmpflicht – doch nicht alle Modelle bieten den gleichen Schutz. Und was ist mit günstigen Helmen – sind die immer unsicherer als sündhaft teure?
Darauf sollten Sie beim Kauf von Motorradhelmen achten

Das ist der richtige Zeitpunkt zum Tanken – ADAC klärt auf

Vorbei die Zeiten in denen Spritpreise nachts am höchsten waren. Der ADAC hat neue Zeiträume entdeckt, in denen Sie an der Tankstelle am meisten zahlen müssen.
Das ist der richtige Zeitpunkt zum Tanken – ADAC klärt auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.