Supersportwagen

McLaren 720S Spider startet im Frühjahr bei 280.000 Euro

+
Mit versenkbarem Dach, aber ohne Flügeltüren: Der McLaren 720S kommt noch in diesem Frühjahr als Spider auf den Markt. Foto: McLaren

Passend zum Frühling bringt McLaren den 720S als Spider auf den Markt. Das Hardtopdeck lässt sich auf Knopfdruck versenken. So steht dem Fahrspaß oben ohne nichts mehr im Weg.

Phoenix (dpa/tmn) - Den McLaren 720S gibt es ab diesem Frühjahr auch als Spider mit versenkbarem Hardtop. Der Preis für den Supersportwagen oben ohne beginnt dann bei rund 280.000 Euro.

Auf Wunsch integrieren die Briten auch noch ein Dachfenster, das sich auf Knopfdruck elektronisch eintrübt. Als Spider büßt der 720S seine Flügeltüren ein, die durch nach oben aufschwingende Klapptüren ersetzt werden.

Unverändert übernommen wurden dagegen Antriebs- und Fahrwerkstechnik: Der Motor, ein vier Liter großer V8-Benziner, kommt auf 530 kW/720 PS bei 770 Nm maximalem Drehmoment für eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 2,9 Sekunden. Das Spitzentempo mit geschlossenem Dach wird mit 341 km/h angegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannter wickelt Falschparker in Plastikfolie und hinterlässt fiese Nachrichten

Wenn Fahrer ihr Auto nicht richtig abstellen, gibt es einen Strafzettel – und manchmal noch mehr. Das mussten britische Besitzer nun am eigenen Wagen spüren.
Unbekannter wickelt Falschparker in Plastikfolie und hinterlässt fiese Nachrichten

Wissen Sie, was das Skoda-Logo wirklich darstellen soll?

Ein Kopfschmuck, ein Vogel oder was völlig anderes? Was will Skoda mit seinem Logo ausdrücken und was zeigt das Emblem eigentlich? Wir verraten es Ihnen.
Wissen Sie, was das Skoda-Logo wirklich darstellen soll?

Das ist das größte Elektrofahrzeug der Welt - und muss nicht einmal aufgeladen werden

In der bergigen Landschaft der Schweiz transportiert Lynx, der e-Dumper, Gestein von der Spitze des Berges hinunter - und er muss nie an der Steckdose hängen.
Das ist das größte Elektrofahrzeug der Welt - und muss nicht einmal aufgeladen werden

E-Tretroller-Schwergewicht Bird startet in Deutschland

Erst seit Mitte Juni sind E-Tretroller in Deutschland für die Straße zugelassen, doch aus vielen Städten sind sie jetzt schon nicht mehr wegzudenken. Genauso wächst die …
E-Tretroller-Schwergewicht Bird startet in Deutschland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.