Kompaktes SUV

Mercedes bereitet Modellpflege für GLC vor

+
Den überarbeiteten GLC will Mercedes im Herbst auf den Markt bringen. Foto: Daimler AG

Am Rande von Testfahrten in Schweden hat Mercedes nähere Details zum überarbeiteten GLC mitgeteilt, der auf dem Genfer Autosalon im März Premiere feiern soll. Was kann das kompakte SUV der Stuttgarter?

Arvidsjaur (dpa/tmn) - Der Mercedes GLC bekommt eine Modellpflege. Das hat der Stuttgarter Hersteller am Rande von Wintertests in Schweden bestätigt. Seine Premiere feiert der aufgefrischte Konkurrent von BMW X3 und Audi Q5 im März auf dem Genfer Autosalon.

Auf den Markt kommen beide Varianten - SUV und Coupé - im Herbst. Preise will Mercedes erst zum Bestellstart Ende März nennen. Außen beschränken sich die Retuschen auf Details wie die jetzt immer mit LED-Technik ausgerüsteten Scheinwerfer, geänderte Schürzen und Schweller. Im Innenraum gibt es ein neues Cockpit mit großem Touchscreen und dem Bediensystem MBUX, so Mercedes.

Am meisten tut sich aber bei den Motoren, die allesamt ausgetauscht und aus der ebenfalls überarbeiteten C-Klasse übernommen werden. So halten eine neue Generation von Dieseln sowie Benziner mit Partikelfilter und elektrischem Starter-Generator Einzug. Dadurch verspricht sich Mercedes Verbrauchseinsparungen von rund 15 Prozent.

Zum Start wird es den Geländewagen bei den Benzinern als GLC 200 mit 145 kW/197 PS oder als GLC 300 mit 190 kW/258 PS geben - jeweils plus 10 kW/14 PS aus dem Starter-Generator. Bei den Dieseln stehen den Entwicklern zufolge Motoren mit 120 kW/163 PS, 143 kW/195 PS und 245 PS zur Auswahl.

Später im Jahr reicht AMG die 43er und die 63er-Modelle nach. Außerdem wird Mercedes im GLC 400d einen Sechszylinder-Diesel mit 200 kW/272 PS einführen und einen Plug-in-Hybriden vorstellen. Der kommt mit rund 50 Kilometern elektrischer Reichweite kurz vor dem Jahreswechsel als Benziner und 2020 auch als Diesel, bestätigten die Entwickler.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bundesrat: Blitzer-Apps sind jetzt illegal - aber es bleibt ein kurioses Schlupfloch

Die Blitzer-Apps, die Nutzer in Echtzeit vor fest installierten und teilweise sogar vor mobilen Blitzern warnen, sind jetzt illegal. Wir erklären die aktuelle …
Bundesrat: Blitzer-Apps sind jetzt illegal - aber es bleibt ein kurioses Schlupfloch

Fahrer mit ungewöhnlicher Methode, sein Auto zu schützen - "Liebe Einbrecher ... "

Der Blog "Notes of Berlin" dokumentiert die besten "Nachrichten" von Berlinern an Berliner. Ein kreatives Sahnestück lieferte jetzt ein Berliner Autofahrer.
Fahrer mit ungewöhnlicher Methode, sein Auto zu schützen - "Liebe Einbrecher ... "

Schnell und streifenfrei: So reinigen Sie Ihre Autoscheiben von innen

Freie Sicht ist beim Autofahren oberste Pflicht. Mit unseren Tipps reinigen Sie Ihre Autoscheibe von innen richtig, schnell und streifenfrei.
Schnell und streifenfrei: So reinigen Sie Ihre Autoscheiben von innen

Noch nicht ganz autonom: Holpriger Start für Roboter-Bus

Selbstfahrend, vollelektrisch, kostenlos: Fünf autonome Busse sollen die Kleinstadt Monheim am Rhein zum Vorreiter der Mobilitätswende machen. Es klingt fast zu schön, …
Noch nicht ganz autonom: Holpriger Start für Roboter-Bus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.