Ab Juli

Mercedes bringt überarbeitetes GLC Coupé

+
Modellpflege: Im Sommer startet das überarbeitete GLC Coupé. Foto: Daimler AG/dpa-tmn

Nach einer Modellpflege soll Mercedes GLC Coupé mit überholter Optik in die Verkäufsräume rollen. An Bord sind nun auch ein neues Bediensystem und verbesserte Assistenzsysteme.

Stuttgart (dpa/tmn) - Mercedes spendiert seinem GLC Coupé zum Sommer ein Facelift. Dabei übernehmen Entwickler und Designer alle Änderungen, die gerade auf dem Genfer Salon für den normalen GLC vorgestellt worden sind. Bestellstart ist im April, ausgeliefert wird ab Juli, teilte ein Sprecher mit.

Von außen vor allem an neuen Schürzen für Front und Heck sowie den serienmäßigen LED-Scheinwerfern zu erkennen, bringt die Überarbeitung dem viertürigen Coupé innen vor allem das neuen Bediensystem MBUX. Das setzt, wie etwa schon in der A-Klasse, auf einen Touchscreen sowie eine umfassende Sprachsteuerung. Außerdem hat Mercedes die Assistenzsysteme weiterentwickelt.

Unter der Haube hält eine neue Generation von Vierzylindern Einzug. Die Benziner werden zu Mild-Hybriden und sollen dadurch bis zu 15 Prozent sparsamer werden. Zum Start wird es bei den Benzinern den GLC 200 mit 145 kW/197 PS oder den GLC 300 mit 190 kW/258 PS geben - jeweils plus 10 kW/14 PS aus dem Starter-Generator. Bei den Dieseln stehen den Entwicklern zufolge Motoren mit 120 kW/163 PS, 143 kW/195 PS und 245 PS in der ersten Aufstellung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Worauf Eltern bei Kindersitzen achten müssen

Sicherheit geht vor: Wer sein Kind im Auto mitnimmt, braucht für die Kleinen einen Sitz. Welcher der passende ist, hängt von mehreren Faktoren ab.
Worauf Eltern bei Kindersitzen achten müssen

Tipps für den Kauf eines Wintercaravans

Campen in einem Caravan lässt sich auch im Winter. Mittlerweile gibt es technisch hochwertige Fahrzeuge auf dem Markt. Dennoch müssen Reisende beim Kauf einige Details …
Tipps für den Kauf eines Wintercaravans

Carsharing-Anbieter muss Kunden-Schuld an Schäden nachweisen

"Die Beule war schon vorher da": Wenn bei einem Carsharing-Fahrzeug etwas kaputt geht, liegt die Beweislast zwar beim Anbieter. Nutzer können möglichem Ärger aber schon …
Carsharing-Anbieter muss Kunden-Schuld an Schäden nachweisen

Der neue Skoda Kamiq - erste Ausfahrt mit der tschechischen Wundertüte

Nach Kodiaq und Karoq fährt Skoda den Kamiq auf. Ein kleiner City-SUV, der voller Wunder steckt. Wir sind ihn schon gefahren.
Der neue Skoda Kamiq - erste Ausfahrt mit der tschechischen Wundertüte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.