EQV

Mercedes V-Klasse ab Herbst auch unter Strom

Großes E-Auto: Die V-Klasse hat Mercedes ab Herbst auch mit Elektromotor im Programm. Foto: Mercedes-Benz AG/dpa-tmn
+
Großes E-Auto: Die V-Klasse hat Mercedes ab Herbst auch mit Elektromotor im Programm. Foto: Mercedes-Benz AG/dpa-tmn

Wer oft mehr Platz im Auto braucht, kann zu Großraumlimousinen greifen. Mercedes hat dafür die V-Klasse im Programm. Ab Herbst können Kunden sie auch mit Elektromotor kaufen.

Stuttgart (dpa/tmn) – Die Mercedes V-Klasse fährt künftig auch elektrisch. Zu Preisen ab 69 020 Euro gibt es den großen Van zum Herbst als EQV, teilt der Hersteller mit.

Dann übernimmt den Vortrieb ein E-Motor mit 150 kW/204 PS, die Energie dafür liefert ein Akku mit einer Kapazität von 100 kWh. Im besten Fall reicht dessen Strom für 418 Kilometer, so Mercedes weiter.

Der EQV sprintet in rund zehn Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht maximal 140 km/h. Gegen Aufpreis lässt Mercedes der V-Klasse auch Auslauf bis 160 km/h. Trotz des großen Akkus im Wagenboden bleibe die volle Flexibilität der V-Klasse erhalten: Der Laderaum der in zwei Längen angebotenen V-Klasse ist unverändert groß, die Sitze können nach wie vor flexibel verschoben und gedreht werden.

Als weitere Neuerung gibt es das Bediensystem MBUX mit großem Touchscreen und neuer EQ-Software, die bei der Routenplanung und der Suche nach Ladesäulen hilft. Dort zapft man im besten Fall mit 110 kW und kommt so in 45 Minuten von 10 auf 80 Prozent Ladestand.

© dpa-infocom, dpa:200917-99-601039/2

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.