Neues SUV

Mitsubishi Eclipse Cross startet im Januar ab 21 990 Euro

+
Auch Allradantrieb bietet Mitsubishi für den neuen Eclipse Cross an. Foto: Mitsubishi/dpa-tmn

Sportlich gezeichnetes SUV: Mitsubishi bringt mit dem Eclipse Cross ein Lifestyle-Modell auf den Markt. Neben einem schicken Aussehen bietet das neue SUV auch viel Platz.

Barcelona (dpa/tmn) - Mitsubishi baut seine SUV-Palette aus. Der Autobauer schließt die Lücke zwischen dem ASX und dem Outlander im Januar 2018 mit dem neuen Eclipse Cross.

Wie ein Coupé gezeichnet und betont sportlich zugeschnitten, fährt der Viertürer in der Spur von Lifestyle-Modellen wie dem Nissan Juke, dem Range Rover Evoque oder dem kommenden BMW X2. Er soll mindestens 21 990 Euro kosten.

Dafür gibt es den 4,41 Meter langen Viertürer mit einem neu entwickelten 1,5-Liter-Benziner, der 120 kW/163 PS leistet und mit maximal 250 Nm Drehmoment zu Werke geht. Wahlweise erhältlich mit Frontantrieb und Handschaltung oder stufenloser Automatik (CVT) oder mit Allrad und CVT-Getriebe erreicht er Geschwindigkeiten von maximal 205 km/h.

Der japanische Hersteller nennt Verbrauchswerte zwischen 6,6 und 7,0 Litern. Der CO2-Ausstoß liegt bei 151 bis 159 g/km. Für das nächste Jahr haben die Japaner bereits einen nicht näher spezifizierten Diesel mit 2,2 Litern Hubraum und die Option auf eine Achtgang-Automatik angekündigt.

Der Geländewagen hat nicht nur eine umfangreiche Ausstattungsliste, die bis hin zum Head-Up-Display reicht, das aus dem Armaturenbrett klappt. Sondern er will auch viel Platz bieten. So lässt sich die Rückbank um immerhin 20 Zentimeter verschieben, um wahlweise Kniefreiheit oder Kofferraumvolumen zu justieren. Selbst in der kleinsten Konfiguration fasst der Eclipse Cross 359 Liter. Mit minimalem Knieraum sind es 485 und mit umgeklappter Rückbank 1159 Liter.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Reisemobile werden in Deutschland immer beliebter

Auch der Diesel-Skandal kann die Begeisterung der Deutschen für Freizeitfahrzeuge nicht bremsen. In diesem Jahr dürften rund 70.000 neue Reisemobile und Caravans …
Reisemobile werden in Deutschland immer beliebter

Citroën bringt flexibles Mobil für Camper und Motorradfahrer

Eine Reise mit dem Wohnmobil, oder doch lieber mit dem Motorrad? Die Entscheidung fällt oft schwer. Der Campingtransporter Jumper Biker Solution von Citroën bietet hier …
Citroën bringt flexibles Mobil für Camper und Motorradfahrer

Für Tempo-100-Freigabe dürfen Reifen nicht zu alt sein

Bei Anhängern und Wohnwagen mit einer Tempo-100-Freigabe gibt es genaue Vorschriften, was die Reifen angeht. Diese drüfen nicht älter als sechs Jahre sein, unabhängig …
Für Tempo-100-Freigabe dürfen Reifen nicht zu alt sein

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Am VW Golf führt in der Kompaktklasse kein Weg vorbei. Doch wenn Ford jetzt die vierte Generation des Focus an den Start bringt, wird der Abstand zumindest deutlich …
Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.