Aktuell von der IAA 2017

Muskeltraining für die E-Klasse: Brabus mit 700 PS

+
Mehr Muskeln unter der Haube: Brabus zeigt sein Modell 700 auf der IAA - der Name bezieht sich auf die 700 PS, die der Wagen bietet. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa-tmn

Wenn die Tuner von Brabus den Mercedes E 63 S in ihre Finger bekommen, dann steht ein extremes Upgrade an. Auf der Automesse IAA ist das Ergebnis zu sehen: das Modell 700.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Wem selbst die serienmäßige AMG-Version der E-Klasse zu wenig Dampf hat, für den hat Brabus die passende Variante. Der Tuner steigert bei seinem Modell 700 auf Basis des Mercedes E 63 S die Leistung des V8 um 64,7 kW/88 PS auf nun 515 kW/700 PS.

Als maximales Drehmoment können nun 950 anstelle von 850 Newtonmetern abgerufen werden. Die Limousine soll damit den Spurt von 0 auf 100 km/h in 3,2 Sekunden schaffen.

Der ebenfalls verfügbare Kombi brauche dafür nur eine Zehntelsekunde länger. Beide sollen allerdings maximal 300 km/h schnell werden können. Eine weitere Anhebung der Geschwindigkeit wird den Angaben nach bereits entwickelt.

Aerodynamikteile und bis zu 21 Zoll große Räder sind beim Sportler möglich, der als Komplettauto ab 241 000 Euro kosten soll. Brabus zeigt seine Neuheiten derzeit auf der IAA in Frankfurt/Main (Publikumstage 16. bis 24. September).

Webseite der IAA

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Aufgefrischter Audi TT kommt im Herbst ab rund 35.000 Euro

Seit 20 Jahren baut Audi seinen Sportwagen TT - seit 2014 in dritter Generation. Für den Herbst hat die VW-Tochter nun ein Update für den 2+2-Sitzer angekündigt. Was ist …
Aufgefrischter Audi TT kommt im Herbst ab rund 35.000 Euro

Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?

Schwarze Schrift auf weißem Grund: So sieht das klassische Kennzeichen aus. Aber es gibt auch welche mit grüner Schrift. Wir verraten Ihnen, was dahinter steckt.
Was bedeuten grüne Kennzeichen und welchen Vorteil haben sie?

Warnblinker: Diesen Fehler machen viele Autofahrer

Die Funktion des Warnblinkers erschließt sich schon aus seinem Namen. Dennoch wird oft falsch eingesetzt. Wir erklären, wann Sie den Warnblinker nutzen sollten.
Warnblinker: Diesen Fehler machen viele Autofahrer

Vor der Nachtfahrt in den Urlaub Scheiben putzen

Autofahrten bei Dunkelheit können anstrengend sein, vor allem wenn Müdigkeit, schlechte Sicht und blendende Fahrzeuge zusammen kommen. Wer eine Tour bei Nacht plant, …
Vor der Nachtfahrt in den Urlaub Scheiben putzen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.