Grob fahrlässig

Netz ist schockiert: Frau filmt Kind im Auto - es endet folgenschwer

+
Kinder sollten immer während der Fahrt angeschnallt sein, damit sich Eltern auf die Fahrt konzentrieren können. (Symbolbild)

Grob fahrlässig handelte jetzt eine Mutter, die ihren kleinen Sohn mit dem Auto fuhr. Weil sie mit ihm gefährliche Faxen machte, wurde sie jetzt hart dafür bestraft.

Es hätte tödlich enden können, Kerry White hätte einen schweren Unfall bauen können. Sie hat das Leben ihres kleinen Sohnes massiv gefährdet - und alles nur, weil sie es so lustig fand, wie der Kleine zu einem Kultsong abging. Nun muss die 35-Jährige mit den Konsequenzen leben - nicht nur wegen der heftigen Kritik über ihr Fehlverhalten, sondern auch deshalb, weil ihr der Führerschein für ein Jahr entzogen worden ist.

"Zeig' uns deine Moves": Mutter feuert Kind hinterm Steuer an - während es daneben tobt

Schuld trägt sie selbst, hatte sie doch ein Video auf Facebook hochgeladen, das für Entsetzen sorgte. Das berichtet jetzt der britische Mirror. Schließlich ist darauf der kleine Mann zu sehen, wie er auf dem Beifahrersitz wild tanzt und singt, während White lautstark ruft: "Zeig uns deine Moves".

Dabei sitzt sie hinterm Lenkrad, doch anstatt auf den Verkehr zu achten, hält sie mit der Kamera auf ihren Sohn. Im 30-sekündigen Clip ist außerdem zu erkennen, wie sie lacht, ihrem Sohn immer wieder zuwinkt und mit ihm lauthals zum 90er-Jahre-Klassiker "Everybody's Free" der Band Rozalla mitgrölt.

Erfahren Sie hier: Schockierendes Bild: Fahrer ist am Handy, Beifahrer muss eingreifen.

Nach Schock-Video: User zeigt Mutter an - das droht ihr jetzt

Ein User soll daraufhin die Polizei alarmiert haben, die das Auto und damit auch Kerry White schnell identifizieren konnte. Am Ende nahmen sie auch das Handy der jungen Frau in Gewahrsam, nachdem die Beamten das Video darauf entdeckten. Trotz der Indizien weigerte sich White, die Fragen der Polizei zu beantworteten und plädierte sogar auf nicht schuldig, als ihr der Vorwurf gemacht wurde, grob fahrlässig gehandelt zu haben.

Doch während dem Prozess änderte sie ihre Meinung und gab ihre Schuld zu. Am Ende war nicht nur der Lappen weg, sondern White musste sogar sechs Monate Haft antreten, mehrere Tage Sozialstunden leisten und Bußgeld in dreistelliger Höhe zahlen.

Lesen Sie auch: Mit Flip-Flops ans Steuer? Darum kann das fatale Folgen haben.

jp

Warnleuchten im Auto und was sie bedeuten

Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Plötzlich blinkt und leuchtet es im Cockpit! Die Symbole und Kontrolllichter am Armaturenbrett zeigen an, ob dem Auto technisch etwas fehlt. Allerdings, ist es wichtig zu wissen, was die Lämpchen bedeuten. Hier die wichtigsten Kontrollleuchten im Auto: © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Motoröldruck zu niedrig. Motor abstellen. Ölstand prüfen und gegebenenfalls nachfüllen - hilft aber nicht immer. Meist muss der Wagen in eine Werkstatt geschleppt werden. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Ölmangel, Ölstand überprüfen und nachfüllen - sonst droht Motorschaden. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Anschnallzeichen: Einer oder einige der Fahrgäste sind nicht angeschnallt. Das Symbol leuchtet auch auf, wenn eine schwere Tasche auf dem Sitz steht. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme bei der Stromversorgung: Generator defekt oder eine elektrische Verbindung unterbrochen. Motor nicht ausschalten und zur nächsten Werkstatt. NICHT weiterfahren bei elektrischer Servolenkung (Lenkkraftunterstützung kann ausfallen) oder gerissener Keilriemen (Motor kann überhitzen). © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme mit der Bremse. Brennt dieses Licht auch bei gelöster Handbremse, droht große Gefahr. Zu wenig Bremsflüssigkeit oder die Beläge sind bis aufs Metall runter. Sofort anhalten und Pannendienst rufen. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Motor ist überhitzt. Kühlwasser reicht nicht mehr. Anhalten und abkühlen lassen. Danach unbedingt in die Werkstatt. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Reifendruckkontrollsystem meldet zu niedrigen Reifendruck. Eventuell harmlos, wenn das Symbol nach dem Reifenwechsel leuchtet (fehlende Kalibrierung) - mehr in der Betriebsanleitung. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Störung im Rückhaltesystem. Funktionsversagen des Airbags/ Gurtstraffers bei Unfall möglich - sofort in die Werkstatt. Symbol leuchtet auch bei deaktiviertem Beifahrerairbag (wg. Kindersitz).  © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Bremsbeläge sind abgefahren und sollten demnächst erneuert werden. Weiterfahren möglich. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
ESP (Elektronisches Stabilitätsprogramm) ist aktiv - oft auf nassen und vereisten Straßen. Vorsichtig lenken, keine Vollbremsung machen und Fuß vom Gas nehmen. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Probleme mit der Motorsteuerung. Der Schadstoffausstoß kann erhöht sein. Symbol leuchtet auch, wenn die Lambdasonde defekt ist oder ein Marder ein Kabel beschädigt hat. Umgehend in die nächste Werkstatt fahren. © ADAC
Es blinkt und leuchtet: Was die Warnlampen - Kontrollleuchten im Auto bedeuten.
Nebelschlussleuchte ist eingeschaltet. In Deutschland nur erlaubt, wenn die Sicht durch Nebel geringer als 50 Meter ist. © ADAC

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mann parkt Smart in der Küche - aus diesem kuriosen Grund

Anfangs war es nur ein Spaß, eine Wette zwischen zwei Eheleuten. Doch am Ende sollte sie sich als nützlich erweisen - als eine unerwartete Naturkatastrophe auf sie zukam.
Mann parkt Smart in der Küche - aus diesem kuriosen Grund

Was taugt die Verbraucherklage für Dieselfahrer?

Vor knapp vier Jahren flog der VW-Dieselskandal auf. Viele Kunden fühlen sich betrogen und fordern Schadenersatz. Ein Mammut-Prozess kommt jetzt vor Gericht. Für wen …
Was taugt die Verbraucherklage für Dieselfahrer?

Neue Typklasse für jeden vierten Autohalter

Wird meine Autoversicherung im nächsten Jahr billiger oder muss ich tiefer in die Tasche greifen? Eine Rolle bei Beitragsänderungen spielen die jährlich neu berechneten …
Neue Typklasse für jeden vierten Autohalter

Startet im vierten Quartal ab 198.000 Euro

McLaren erweitert die Produktpalette um einen Gran Turismo. Der will den Kunden mehr Komfort für den Alltag bieten. Doch 326 km/h Spitze schafft der GT trotzdem. Was …
Startet im vierten Quartal ab 198.000 Euro

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.