Im Mai bei den Händlern

Neue Mercedes A-Klasse startet bei 30 232 Euro

Alles neu macht der Mai: zumindest die A-Klasse, die Mercedes dann in vierter Generation zu den Händlern bringt. Foto: Daimler AG
+
Alles neu macht der Mai: zumindest die A-Klasse, die Mercedes dann in vierter Generation zu den Händlern bringt. Foto: Daimler AG

Wenn Mercedes im Mai die vierte Generation der A-Klasse startet, spendieren die Stuttgarter dem kompakten Auto neben einem neuen Design und neuen Motoren auch ein neues digitales Bediensystem.

Split (dpa/tmn) - Die Mercedes A-Klasse geht in die nächste Runde: Ab Mai verkauft Mercedes die vierte Generation des kompakten Steilhecks und tritt zu Preisen ab zunächst 30 232 Euro an.

Das Auto ist um zwölf Zentimeter auf 4,42 Meter gewachsen, etwas flacher und etwas breiter geworden und hat sich im Design von noch mehr Linien verabschiedet.

Doch die wichtigste Veränderung findet sich laut Mercedes im Innenraum: Dort gibt es ein Zusammenspiel von einem freistehenden, durchgehenden Bildschirm-Cockpit, einem Headup-Display, dem ersten Touchscreen bei Mercedes und einer selbstlernenden Sprachsteuerung ohne feste Befehlsketten.

Dazu gibt es laut Hersteller für das Einstiegsmodell eine deutlich erweiterte Ausstattung mit vielen Assistenzsystemen vom anderen Ende der Modellpalette, etwas mehr Platz im Fond, einen bequemeren Einstieg und einen besseren Ausblick sowie einen größeren Kofferraum. Er wächst von 341 auf 370 Liter. Auch die Motoren sind neu: Los geht es zunächst mit zwei Vierzylinder-Benzinern, die beide serienmäßig wie sonst nur die Diesel über einen Partikelfilter verfügen.

Im vorläufigen Grundmodell A 200 arbeitet ein 1,3-Liter mit 120 kW/163 PS und Zylinderabschaltung, der auf einen Normverbrauch von 5,8 Litern und einen CO2-Ausstoß von 133 g/km kommt. Darüber rangiert im A 250 ab 36 462 Euro ein 2,0-Liter mit 165 kW/224 PS (6,2 Liter und 141 g/km).

Als einzigen Diesel gibt es den A 180 d mit 1,5 Litern Hubraum. Der Motor leistet 85 kW/116 PS und soll 4,1 Liter verbrauchen (108 g/km). Weitere Motoren für weniger Geld oder mit mehr Leistung sind laut Mercedes bereits in Planung, genau wie eine Reihe von Allradmodellen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Immer weniger Jugendliche in Deutschland machen den Führerschein: Das sind die Gründe

Die Zahl der ausgestellten Führerscheine geht in Deutschland Jahr für Jahr zurück. Das hat mehrere Gründe.
Immer weniger Jugendliche in Deutschland machen den Führerschein: Das sind die Gründe

Cristiano Ronaldo gönnt sich extrem seltenen 9-Millionen-Euro Supersportwagen

Cristiano Ronaldo kann sich als einer der bestbezahltesten Sportler der Welt einiges leisten. Zur Feier der Meisterschaft mit Juventus Turin hat er sich nun ein extrem …
Cristiano Ronaldo gönnt sich extrem seltenen 9-Millionen-Euro Supersportwagen

Achtung: Diese Tunnel und Pässe kosten Maut

Bevor Sie sich auf die Reise in oder über die Alpen machen, sollten Sie Ihre Route genau planen. Denn hier müssen Sie zusätzlich zur Autobahn-Maut zahlen.
Achtung: Diese Tunnel und Pässe kosten Maut

Coronavirus: Experten warnen - diesen großen Fehler begehen viele im Auto

Die Corona-Pandemie wirkt sich auf unser aller Alltag aus - selbst beim Autofahren. Wer den Mundschutz nämlich am Rückspiegel aufhängt, begeht laut Experten einen Fehler.
Coronavirus: Experten warnen - diesen großen Fehler begehen viele im Auto

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.