Bundeskabinett

Neue Regelungen zu Diesel-Fahrverboten beschlossen

+
In Städten mit Höchstwerten von bis zu 50 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft soll es keine Fahrverbote geben, obwohl der EU-Grenzwert bei 40 Mikrogramm liegt. Foto: Patrick Pleul

Um weitere Fahrverbote zu verhindern, hat das Bundeskabinett Änderungen am Bundesimmissionsschutzgesetz beschlossen. Es geht um den Umgang mit Stickoxidgrenzwerten in Städten und um Regelungen für Diesel-Fahrzeuge der Abgasnormen Euro 4 bis 6.

Berlin (dpa) - Das Bundeskabinett hat gesetzliche Regelungen zu Diesel-Fahrverboten beschlossen. Konkret geht es um eine Änderung des Bundesimmissionsschutzgesetzes.

In Städten mit relativ geringen Überschreitungen des Grenzwerts für gesundheitsschädliche Stickoxide seien Diesel-Fahrverbote "in der Regel" nicht verhältnismäßig, heißt es nun - weil andere Maßnahmen ausreichten, um den Grenzwert einzuhalten.

Der Grenzwert liegt bei 40 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter Luft. In Städten mit Höchstwerten von bis zu 50 Mikrogramm soll es keine Fahrverbote geben. Die meisten Kommunen, in denen die Grenzwerte überschritten werden, liegen unterhalb dieser Marke. Allerdings könnten die Städte weiter frei entscheiden, heißt es.

Außerdem wird nun festgeschrieben, dass Diesel-Fahrzeuge der Abgasnormen Euro 4 und Euro 5 von Fahrverboten ausgenommen werden, falls sie im Alltag nicht mehr als 270 Milligramm Stickstoffdioxid pro gefahrenen Kilometer ausstoßen - etwa, wenn sie mit zusätzlichen Katalysatoren nachgerüstet wurden. Euro-6-Diesel sollen ebenfalls ausgenommen sein, unabhängig von ihrem Stickoxid-Ausstoß - ebenso wie etwa nachgerüstete schwere Kommunalfahrzeuge wie Müllautos.

Die Maßnahmen sind Teil eines Pakets der Koalition, um weitere Fahrverbote zu verhindern. Die Änderungen sind umstritten. Umweltverbände und Oppositionspolitiker kritisieren, diese verstießen gegen Europarecht. Der EU-Grenzwert von 40 Mikrogramm werde aufgeweicht.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Da passt kein Auto drauf: Hier ist die wohl kürzeste Autobahn der Welt

Was steckt hinter diesem offenbar nutzlosen Straßenabschnitt? Ist das Geld ausgegangen oder hatte da jemand keine Lust mehr zu arbeiten? Wir verraten es Ihnen.
Da passt kein Auto drauf: Hier ist die wohl kürzeste Autobahn der Welt

Schiff voller Supersportwagen geht unter - Porsche reagiert unerwartet

Ein Frachtschiff mit rund 2.000 Autos an Bord ging am 12. März 2019 vor der französischen Küste unter. Mit der Reaktion von Porsche hat wohl niemand gerechnet.
Schiff voller Supersportwagen geht unter - Porsche reagiert unerwartet

30 Jahre in Garage: Seltener Vorkriegs-Oldtimer für unfassbare Summe versteigert

Der Bentley Vanden Plas Tourer von 1936 gehörte einem ehemaligen Kampfpiloten und wurde nur sechsmal gebaut. Jetzt wurde der Oldtimer verkauft.
30 Jahre in Garage: Seltener Vorkriegs-Oldtimer für unfassbare Summe versteigert

Im Sommer mit Winterreifen fahren: Ist das erlaubt?

Mit Winterreifen den ganzen Sommer durchfahren? Theoretisch möglich, denn eine rechtliche Vorgabe für einen Reifenwechsel im Sommer gibt es nicht. Doch ist es auch …
Im Sommer mit Winterreifen fahren: Ist das erlaubt?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.