Q5, A6 und A7

Neue S-Modelle von Audi kommen mit elektrisiertem V6-TDI

+
Bayerischer Kraftclub: Neben dem S6 (Bild) bringt Audi parallel auch die sportlichen Modelle SQ5, S6 Avant und S7 auf den Markt. Foto: Tobias Kempe/Audi AG

Audi schickt drei Autos als S-Modelle auf die Straßen. Was das Design betrifft, sind sie nur dezent nachgeschärft. Technisch aber haben die neuen Wagen viel zu bieten.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Audi bringt Q5, A6 und A7 jetzt auch wieder als S-Modelle und setzt dabei künftig allein auf einen neuen V6-Diesel. Wie der Hersteller mitteilte, beginnt der Verkauf des sogenannten S-TDI bereits in diesen Tagen.

Die Preise liegen zwischen 68.900 Euro für den SQ5 und 82.750 Euro für den S7. Alle im Design nur dezent nachgeschärften und ein wenig besser ausgestatteten Modellreihen fahren mit dem gleichen V6-TDI. Er schöpft aus drei Litern Hubraum nun 255 kW/347 PS im SQ5 oder 257 kW/349 PS in S6, S6 Avant und S7.

Das maximale Drehmoment beträgt 700 Nm. Die Entwickler haben einen elektrischen Startergenerator installiert. Der macht die S-Modelle zu Mild-Hybriden und schiebt beim Anfahren mit an. Das soll durch eine verbesserte Rekuperation im Alltag bis zu 0,4 Liter Sprit sparen.

Audi setzt dabei auch auf einen elektrischen Verdichter. Er ist dem Turbolader vorgeschaltet und soll durch seine schnellere Reaktion das Anfahrverhalten verbessern. Das Ergebnis sind Beschleunigungswerte von 0 auf 100 km/h, die je nach Modell bei 5,0 oder 5,1 Sekunden liegen, teilt Audi mit. Die Höchstgeschwindigkeit ist immer auf 250 km/h limitiert.

Den Verbrauch gibt Audi mit Werten zwischen 6,2 und 6,8 Litern an (164 bis 172 g/km CO2). Je nach Aufbau und Tankvolumen seien damit maximale Reichweiten von knapp 1200 Kilometern möglich.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der VW e-Golf geht Ende des Jahres in den Ruhestand - weil es ein Konzern-Bruder besser kann

Wirklich lange ist er noch nicht auf dem Markt. Im Mai 2014 erschien die erste Version, 2017 folgte ein Facelift. Und nun sieht der e-Golf schon seinem Ende entgegen.
Der VW e-Golf geht Ende des Jahres in den Ruhestand - weil es ein Konzern-Bruder besser kann

Friedhof der Supersportwagen: Hier verrotten Ferraris und Lamborghinis

Jedem Autoliebhaber blutet bei diesem Anblick das Herz. Tausende Luxusautos und Oldtimer verrotten auf einem Schrottplatz. Schlecht für die Autos, gut für …
Friedhof der Supersportwagen: Hier verrotten Ferraris und Lamborghinis

Raser flüchtet erfolgreich vor Polizei - bis ein Detail zum Verhängnis wird

Ganz clever wollte ein 30-jähriger Mercedes-Fahrer sein, als ihn die Polizei verfolgte. Geholfen hat ihm sein Trick allerdings nicht. Am Ende wurde er erwischt.
Raser flüchtet erfolgreich vor Polizei - bis ein Detail zum Verhängnis wird

Google Maps soll bald vor fieser Taxi-Abzocke schützen

Der Internet-Konzern erprobt eine neue Funktion für Taxi-Gäste. Mit dieser könnte sich künftig bares Geld gespart werden.
Google Maps soll bald vor fieser Taxi-Abzocke schützen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.