Weltpremiere

Neuer BMW Z4 startet mit Stoffdach und 340 PS

+
Comeback mit Stoffkapuze: Im Frühjahr 2019 will BMW den neuen Z4 auf die Straße bringen. Foto: BMW

BMW stellt auf der Monterey Car Week in Kalifornien die neue Generation des Z4 vor. Der Roadster mit Stoffverdeck und schmalen LED-Scheinwerfern soll im Frühling 2019 für etwa 70.000 Euro in den Handel kommen.

Pebble Beach (dpa/tmn) - Nach rund zwei Jahren Pause bringt BMW den Z4 zurück zu den Händlern. Die neue Generation des Roadsters feiert jetzt ihre Weltpremiere während der Monterey Car Week in Pebble Beach in Kalifornien (USA).

Der Z4 soll im Frühjahr 2019 auf den Markt kommen und laut BMW etwas länger und rund 50 Kilogramm leichter werden. Das liegt nicht zuletzt an der wichtigsten Neuerung: Denn nach zwei Generationen mit versenkbarem Hardtop bekommt das Auto wieder ein konventionelles Stoffverdeck.

Dazu gibt es ein verändertes Design mit schmalen LED-Scheinwerfern sowie einen stark reduzierten Innenraum. Dort ist zum ersten Mal in diesem Fahrzeugsegment hinter den digitalen Instrumenten ein Head-up-Display eingebaut.

Der Zweisitzer startet laut BMW als Z4 M40i, der von einem drei Liter großen Reihensechszylinder mit 250 kW/340 PS angetrieben wird. Der Motor beschleunigt den Roadster in 4,6 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht 250 km/h als Spitzengeschwindigkeit. Seinen Verbrauch gibt BMW mit 7,1 Litern, den CO2-Ausstoß mit 162 g/km an.

Bei diesem einen Motor und einem Preis von etwa 70.000 Euro werde es nicht bleiben, heißt es in Unternehmenskreisen. Details zu anderen Motorisierungen und den Preisen will BMW aber erst auf dem Pariser Autosalon im Oktober nennen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfallstatistik 2019: Zahl der Verkehrstoten auf Tiefstand  - nur eine Gruppe mit alarmierenden Zahlen

Der Trend zu weniger schweren Verkehrsunfällen hat sich 2019 fortgesetzt. Für eine Gruppe von Radfahrern zeigt die Statistik allerdings eine besorgniserregende …
Unfallstatistik 2019: Zahl der Verkehrstoten auf Tiefstand  - nur eine Gruppe mit alarmierenden Zahlen

Diesel-Vergleich: Was VW für welche Modelle nun zahlen will

Nun also doch: VW und Verbraucherschützer haben sich auf eine Vergleichslösung geeinigt. Pro Auto will Volkswagen 1350 bis 6257 Euro Entschädigung anbieten - für welche …
Diesel-Vergleich: Was VW für welche Modelle nun zahlen will

Wegen Coronavirus: Große Automesse fällt ins Wasser

Die Absage von Großveranstaltungen geht weiter: Nach den ersten Coronavirus-Fällen in der Schweiz findet der Genfer Autosalon dieses Jahr nicht statt.
Wegen Coronavirus: Große Automesse fällt ins Wasser

Oldtimer mit H-Nummer besonders oft mängelfrei

Oldtimer-Besitzer pflegen ihre Fahrzeuge liebevoll - mit Erfolg bei der HU. Besonders gut schneiden dabei Oldies mit H-Kennzeichen ab. Gerade jüngere eignen sich gut für …
Oldtimer mit H-Nummer besonders oft mängelfrei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.