Hamburger Polizei testet Elektroauto

+
Typ Nissan Leaf mit Blaulicht.

Hamburg - Die Hamburger Polizei hat ein erstes Elektrofahrzeug in Dienst gestellt. Der Nissan Leaf muss jetzt zuerst das Kommissariat Winterhude überzeugen.

Das Fahrzeug mit einer Reichweite von rund 150 Kilometern soll bis Ende September 2012 getestet und anschliessend als Zivilstreifenwagen eingesetzt werden.

Der "Nissan Leaf" wird zu hundert Prozent mittels elektrischer Energie betrieben. Das Herz des Elektroautos ist eine Lithiumionen-Batterie mit einer Leistung von 80 kW (109 PS). Einmal aufgeladen kommt der Leaf cirka 175 Kilometer weit. Spitze fährt das Auto Tempo 145. In Deutschland kostet der Nissan Leaf übrigens 36.990 Euro.

Mehr zum Thema:

Nissan Leaf bekommt Blaulicht verpasst

Elektroautos für Berliner Polizei

ADAC: Hitze reduziert Reichweite von E-Autos

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Porsche-Fahrer will "Familien-Kombi" in die Schranken weisen - er erlebt sein blaues Wunder

Einem Porsche fällt bei der Autobahnauffahrt ein ziemlich lauter Audi-Kombi auf. Daraufhin will der Porsche-Fahrer zeigen, was der Sportwagen drauf hat – mit mäßigem …
Porsche-Fahrer will "Familien-Kombi" in die Schranken weisen - er erlebt sein blaues Wunder

Der neue Mercedes GLS - ein SUV mit Kaminfeuer

Der neue Mercedes GLS verspricht Luxus pur und ein noch nie dagewesenes Fahrgefühl. Der begehrte SUV hat alles, was das Herz begehrt - und kommt mit teils skurrilen …
Der neue Mercedes GLS - ein SUV mit Kaminfeuer

Hitze-Schlag im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?

Wenn der Planet vom Himmel brennt, ist die Hitze im Auto unerträglich. Bis zu 70 Grad kann sich das Innere in einem Fahrzeug aufheizen. Schwarz oder Weiß? Spielt die …
Hitze-Schlag im Auto: Ist es in weißen Autos kühler?

Gewehre, Schlangen, Asche von Toten: Diese bizarren Dinge brachten Leute zu Probefahrten mit

Unglaublich, was manche Menschen alles schon zur Testfahrt ins Autohaus mitgebracht haben. Nun haben Autoverkäufer ihre bizarrsten Erlebnisse verraten.
Gewehre, Schlangen, Asche von Toten: Diese bizarren Dinge brachten Leute zu Probefahrten mit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.