"Black Cab"

Neues Taxi auf Londons Straßen

Nissan NV200 Taxi für London
1 von 10
Maßgeschneidert für London: Der Nissan NV200 soll jetzt in der Metropole an der Themse seine Karriere starten.
Nissan NV200 Taxi für London
2 von 10
Runde Scheinwerfer, ein schicker Kühlergrill und neue Stoßfänger sollen den britischen Geschmack treffen.
Nissan NV200 Taxi für London
3 von 10
Das Taxi-Schild mit LED-Licht.
Nissan NV200 Taxi für London
4 von 10
Bei der Entwicklung des NV200 Taxi für London, hat Nissan sichergestellt, dass das Modell den strengen Vorschriften für TfL Hackney Kutschen, einschließlich der erforderlichen 25 Fuß (7,6 Meter ) Wendekreis entspricht.
Nissan NV200 Taxi für London
5 von 10
Der Kompakt-Van soll Passagieren und Fahrer mehr Komfort bieten.
Nissan NV200 Taxi für London
6 von 10
Benzin statt Diesel: Das neue Taxi ist mit einem 1,6-Liter- Benzinmotor mit einem Automatikgetriebe ausgestattet. Eine Null-Emissions-Elektroversion des NV200 Taxi soll 2015 zu haben sein.
Nissan NV200 Taxi für London
7 von 10
Die Elektro-Drotschke Nissan e-NV200 ist am Kühlergrill zu unterscheiden.
Nissan NV200 Taxi für London
8 von 10
Mit dem e-NV200 Taxi für London möchte Nissan auch ein Netz von Stromtankestellen weiter ausbauen. 

Nach New York mischt Nissan nun auch den Taximarkt in London auf. In einer der größten Metropolen präsentieren die Japaner den Briten das neue "Black Cab".

Auf Londons Straßen wird bald ein neues schwarzes Taxi-Modell unterwegs sein. Die Wagen werden mit Benzin betrieben und sollen weniger Luftverschmutzung mit sich bringen als die klassischen Londoner Black Cabs mit Dieselmotor, wie der Hersteller am Montag mitteilte. Zu kaufen sind sie ab Dezember 2014.

Umweltstrategie für London

Das Büro von Londons Bürgermeister Boris Johnson hatte Vorschläge für das Design gemacht, das sich entfernt an dem berühmten Cab-Klassiker orientiert. Londoner Taxis müssen einige Vorgaben erfüllen und zum Beispiel einen Wendekreis von 7,6 Metern haben. Ihre Fahrer müssen ein umfassendes Wissen über Londons Straßen nachweisen.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Lauter Knall": Mann lässt seinem Groll gegen Blitzer freien Lauf

Der Groll gegen Blitzapparate nimmt hin und wieder fast "gewalttätige" Formen an. Erst vor Kurzem machten sich wieder Personen an Blitzern zu schaffen.
"Lauter Knall": Mann lässt seinem Groll gegen Blitzer freien Lauf

Beim Bus fällt der Abschied vom Diesel schwer

Elektrobusfahren? Für Fahrgäste in Deutschlands Städten nahezu unmöglich. Erst allmählich kommen die neuen Antriebe auf die Straßen. Andere sind da weiter.
Beim Bus fällt der Abschied vom Diesel schwer

Gibt es die Autowäsche bald per App?

Manche Dinge finden auch im Digitalzeitalter meist noch sehr analog statt. Beispielsweise das Bezahlen an der Tankstellen-Kasse. Wer sein Auto nur waschen lassen will, …
Gibt es die Autowäsche bald per App?

Darum kann Sie eine Motorwäsche an Ihrem Auto 25.000 Euro Strafe kosten

Die einen schwören drauf, die anderen lehnen sie ab: die Motorwäsche. Wann Sie das Herzstück Ihres Autos reinigen sollten und was es bringt, verraten wir hier.
Darum kann Sie eine Motorwäsche an Ihrem Auto 25.000 Euro Strafe kosten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.