Verkehrsstreit

Nur zum Einfädeln rote Ampel überfahren: Fahrverbot

+
Rot ist rot. Das Überfahren einer roten Ampel ist auch dann nicht erlaubt, wenn man kurz hinter der Haltelinie zum Stehen kommt. Foto: Martin Gerten/dpa

Wer über eine rote Ampel fährt, riskiert seinen Führerschein. Das gilt auch, wenn der Fahrer sich anschließend kaum von der Ampel entfernt. Dagegen wehrte sich ein Verkehrssünder, blieb damit jedoch ohne Erfolg.

Dortmund (dpa/tmn) - Auch wer nur zum Einfädeln auf eine andere Fahr- oder Abbiegespur eine rote Ampel missachtet, muss mit einem Fahrverbot rechnen - selbst wenn er danach nicht weiterfährt.

Der ADAC weist auf folgendes Urteil des Amtsgerichts Dortmund (Az.: 729 OWi- 261 Js 1418/17-225/17) hin:

Im verhandelten Fall fuhr ein Autofahrer in der Stadt geradeaus und hielt vor einer roten Ampel. Auch für die zwei Linksabbiegerspuren neben ihm war rot. Dorthin wollte der Mann nun während der Rotphase wechseln. Er fuhr über die rote Ampel und stellte sich vor das erste Auto der Linksabbieger und wartete. Da sein Auto dort in den Fußgängerbereich hineinragte, mussten die Passanten um es herumgehen. Bei Grün fuhr er los und bog links ab.

Die Polizei beobachtete das Geschehen und stoppte den Fahrer. Dieser bekam ein Bußgeld wegen eines qualifizierten Rotlichtverstoßes und ein einmonatiges Fahrverbot. Dagegen legte er Widerspruch ein. Es läge ein atypischer Verstoß vor, da er nicht in den fließenden Verkehr eingefahren sei.

Das Gericht bestätigte aber nicht nur das Bußgeld, sondern erhöhte es aufgrund einiger Voreintragungen auf 300 Euro. Auch das Fahrverbot blieb bestehen. Zwar sei der Mann nicht in den fließenden Verkehr abgebogen, habe aber die Fußgänger behindert - eine grobe Pflichtverletzung. Denn das Rotlicht ist auch zum Schutz der Fußgänger da.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen

Regelmäßige Fahrten durch die Waschanlage gehören für viele Autofahrer zur problemlosen Autopflege dazu. Doch was ist zu tun, wenn sie nach dem Waschgang Schäden am …
Bei Schäden nach der Waschanlage Fotos machen

Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor

Die Luxusmarke Aston Martin hat diese Woche das "Volante Vision Concept" vorgestellt: das Modell ist ein autonomes, hybrid-elektrisches Fahrzeug - und es fliegt.
Fortbewegung der Zukunft: Aston Martin stellt Flugtaxi vor

Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers

Eigentlich darf man auf dem Parkplatz eine Stunde kostenlos parken, aber weil ein Mann einen Anfängerfehler gemacht hat, muss er jetzt tief in die Tasche greifen.
Fast 400 Euro Strafe für 20 Minuten parken - wegen eines dummen Fehlers

Im Tunnel den Abstand zum Vordermann verdoppeln

Auf normalen Straßen ist Vorsicht geboten, in einem Tunnel sogar noch mehr. Deshalb sollten Autofahrer einen größeren Sicherheitsabstand halten. Zu beachten ist auch die …
Im Tunnel den Abstand zum Vordermann verdoppeln

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.